von: mediamag.at-Redaktion

Mit Steep ins Skivergnügen

Virtueller Spaß im Schnee

Den Winterurlaub fürs Wohnzimmer gibt es in Form eines Videospiels. „Steep“ ist eine Freestyle-Simulation, in der Spieler verschiedene Wintersportarten ausleben und die wunderschönen Landschaften der Alpen genießen können. Die kürzlich erschienene Erweiterung bereitet Fans auf die kommenden Olympischen Winterspiele 2018 vor.

Mit Steep machen Sie von zu Hause aus die Pisten unsicher.
Foto: Ubisoft

Einfach losfahren

Es gibt zwei Arten, „Steep“ zu spielen. Entweder, man startet ein Rennen und eine Herausforderung nach der anderen, steigt so im Rang auf und schaltet wiederum neue Herausforderungen frei, oder man lässt sich mit dem Helikopter ganz oben auf einem Berg absetzten, schnallt die Skier an und genießt die freie Fahrt. „Steep“ lädt förmlich dazu ein, nach Herzenslust durch die verschneiten Felder und Wälder zu fahren. Hie und da entdeckt man neue „Drop-Zones“, die wiederum neue Rennen und Startpunkte für Expeditionen freigeben.

Verschiedene Sportarten

Wer möchte, kann stundenlang auf den Skiern stehen. Wer etwas mehr Abwechslung erleben will, kann jederzeit zum Snowboard, dem Wingsuit oder dem Paragleiter wechseln. Besonders spaßig ist das schnelle Gleiten zwischen Bergspitzen und Felskanten mit dem Wingsuit. Die Challenges werden mit der Zeit sehr anspruchsvoll.

Vier Sportarten stehen jederzeit zur Verfügung.
Foto: Ubisoft

Der Weg an die Spitze

Im Story-Modus, der ersten Erweiterung, begleitet man einen aufstrebenden Athleten auf seinem Weg zu den Olympischen Winterspielen 2018 in Pyeongchang. Auf dem Programm stehen dabei neue Events wie Giant Slalom, Slalom, Super-G, Downhill, Parallel Giant Slalom, Slopestyle, Ski Half-Pipe, Ski Cross und Big Air. Gefahren wird in den Bergen von Pyeongchang und einigen japanischen Gebirgen.