von: mediamag.at-Redaktion

Super Mario Maker 2 für Nintendo Switch

Mario zum Selberbauen

Werden Sie selbst zum Game-Designer und bauen Sie gefährliche, verrückte oder ganz entspannte Kurse für Nintendos Maskottchen. In „Super Mario Maker 2“ können Sie Level zusammenbauen, teilen und sich an den Hinderniskursen anderer Spieler versuchen.

Frohes Level-Basteln auf der „Switch“.
Foto: Nintendo

Bastel-Historie

„Super Mario Maker“ erschien am 11. September 2015 exklusiv für Nintendos „Wii U“ und mauserte sich schnell zum Überraschungshit. Spieler konnten endlich selbst Level bauen, um sich und andere Mario-Enthusiasten herauszufordern. Von lustigen und entspannten Kursen bis hin zu beinahe unmöglichen Hindernisparcours war alles dabei. Nun holt Nintendo die Spielwelt-Bastelei auf die „Switch“. „Super Mario Maker 2“ baut auf die Stärken seines Vorgängers und fügt neue Features hinzu.

Bauen Sie Ihr Lieblingslevel und stellen Sie sich den Herausforderungen anderer Spieler.
Foto: Nintendo

Virtueller Baukasten

Sie haben bei der Gestaltung Ihres Levels Zugriff auf jede Menge bekannter Bestandteile: Röhren, Münzen, Trampoline und Blöcke mit versteckten Gegenständen stehen zur Auswahl. Natürlich platzieren Sie auch Gegner und Gefahren. Sie können nicht nur Hindernisse platzieren, sondern auch bestimmen, in welchem „Mario-Stil“ gespielt wird. Fünf „Themen“ stehen dabei zur Auswahl vom pixeligen ersten Mario-Game auf dem „Nintendo Entertainment System“ bis hin zu „New Super Mario Bros. U“ auf der „Wii U“. Neu: Auch „Super Mario 3D World“ (erschienen für den „Nintendo 3DS“) ist mit von der Partie.

Herausforderungen online

Sie können Level nicht nur basteln, sondern auch hochladen und teilen. Andere Spieler dürfen danach versuchen, Ihren Kurs zu meistern und schließlich auch zu bewerten. Solange Spieler neue Level auf der „Switch“ zusammenschrauben, haben Sie stets neue Kurse, die Sie bewältigen können. So ergibt sich beinahe unendliche langer Spielspaß.