von: mediamag.at-Redaktion

Superhelden im Anflug

Diese Blockbuster kommen 2016

Deadpool mit seinen derbwitzigen Sprüchen war nur der Anfang. Eine wahre Welle an Comic-Verfilmungen schwappt heuer in unsere Kinos. Hier eine Übersicht über die besten Comic-Streifen des Jahres.

Deadpool
Foto: 2016 Twentieth Century Fox

Ein untypischer Auftakt, denn als Charakter stellt Wade Wilson alias Deadpool, gespielt von Ryan Reynolds, eigentlich die Ausnahme im Superhelden-Universum dar. Denn die Titelfigur nimmt sich selbst nicht ernst und richtet so manches Gespräch direkt an den Zuschauer. Der ausgeprägte Geek-Faktor tut dem Film aber keinen Abbruch, wie die Einspielergebnisse eindrucksvoll beweisen.

Duell der Giganten

Fans von Comic-Filmen kommen heuer wirklich auf ihre Kosten, denn nach Deadpool sind derzeit noch fünf wichtige Superhelden-Blockbuster geplant. Den Anfang macht das Spektakel „Dawn of Justice“, in dem die beiden DC-Legenden Batman und Superman aufeinander treffen. Die Fortsetzung von „Man in Steel“, der 2013 in den Kinos lief, zeigt erstmals Ben Affleck in der Rolle des Batman.

Dieser stellt sich im ultimativen Helden-Epos gegen Superman (Henry Cavill), der nach seinem Sieg über Zod fast wie ein Gott verehrt wird. Aus Angst, dass er für die Menschheit gefährlich werden könnte, wendet sich Batman gegen den Superhelden. Doch als Lex Luthor auf der Bildfläche erscheint, werden die Karten neu gemischt. Die beiden Helden müssen ihren Streit begraben und gemeinsam mit Wonder Woman gegen den Bösewicht vorgehen.
Kinostart: 24. März.

Helden an der Leine

In "The First Avenger: Civil War" sollen die Superhelden an die Kandare genommen werden. Wenn es nach der US-Regierung geht, sollen die Avengers nur mehr auf ihren Zuruf hin zu Missionen ausrücken. Dabei bekommt sie Unterstützung von Tony Stark alias "Iron Man", der nach dem Fiasko mit seinem Superroboter "Ultron" vorsichtig geworden ist. Zweifel hat hingegen Captain America, der sich schlussendlich gegen seine Mitstreiter stellt. Kinostart des Abenteuers ist 28. April.

Mutanten und Apokalypse

"X-Men Apokalypse" ist zehn Jahre nach seinem Vorgänger "Zukunft ist Vergangenheit" angesiedelt. Mutanten werden von der Menschheit zum Großteil akzeptiert. Doch dann erscheint Apocalypse auf der Bildfläche. Er ist der älteste Mutant der Welt und außerdem unsterblich und so gut wie nicht besiegbar. Als ersten Schritt bringt er die vier Mutanten Magneto, gespielt von Michael Fassbender, Psylocke, Storm und Angel unter seine Kontrolle. Kinostart: 19. Mai.

Gang der Superschurken

Man stelle sich die übelsten Bösewichte des DC-Comic-Universums vor und stecke sie alle zusammen in einen Film. Keine Phantasie, sondern die Handlung des Kinostreifens, der im Sommer in unsere Kinos kommt. Die fiese Truppe besteht unter anderen aus dem Scharfschützen Deadshot, der von niemand Geringerem als Will Smith gemimt wird, Auftragskiller Slipknot (Adam Beach) und sogar der Joker (Jared Leto!) bekommt einen Auftritt. Kinostart: 18. August.

Ein Doktor mit Fähigkeiten

Benedict Cumberbatch spielt einen ehemaligen Neurochirurgen „Doctor Strange", der nach einem Autounfall seinem geliebten Beruf nicht mehr nachgehen kann. Erst ein Heiler in Tibet macht ihn mit dem wahren Potenzial seiner Fähigkeiten bekannt und erhebt ihn zum mächtigsten Magier des Universums. Gedreht wird derzeit in der britischen Metropole London, ein erstes Foto des Hauptdarstellers hat Marvel bereits auf Facebook veröffentlicht. Der Kinostart ist für 27. Oktober geplant.