von: mediamag.at-Redaktion

Tetris-Film wird eine Trilogie

Vom Videogame zum Blockbuster

Ein Computerspiel als abendfüllender Film? Auch wenn sich niemand genau vorstellen kann, wie die Handlung eines „Tetris“-Kinofilms aussieht, wird die Premiere schon heiß erwartet. Die Dreharbeiten sollen 2017 in China beginnen.

Tetris
Foto: Jakub Rupa/iStock

Was passiert im Tetris-Film?

Nicht nur, dass die Handlung des Streifens noch völlig im Dunkeln liegt, aus einem Kinohit soll sogar eine Trilogie werden, wenn es nach dem Schöpfer von „Tetris – The Movie“ geht. In einem Interview mit dem Magazin Empire bestätigte Larry Kasanoff, dass die Story des Films in drei Teile gesplittet werden soll, um der Fülle an Material gerecht zu werden.

Über die Handlung herrscht strenges Stillschweigen. Nur eins verriet Mastermind Kasanoff: Man werde wohl kaum Menschen als Tetris-Blöcke auf der Leinwand herumlaufen sehen. Tetris-Fans können sich auf jeden Fall auf ein episches Science-Fiction-Abenteuer freuen.

Riesiger Game-Erfolg

Das digitale Puzzlespiel des russischen Programmierers Alexei Paschitnow wurde 1984 das erste Mal gespielt. Seither ist es über 100 Millionen Mal verkauft und für mehr als 65 Plattformen aufgelegt worden. Der Name setzt sich aus „Tetra“, dem griechischen Wort für die Zahl Vier, und „Tennis“ zusammen. „Tetris“ war die erste Spiele-Software, die jemals von der Sowjetunion in die USA exportiert wurde.

Funfact: „Tetris“ kann nicht nur auf diversen Media-Playern, Taschenrechnern oder Smartphones gespielt werden, das Game ist sogar als Easter-Egg auf einem Oszillographen versteckt.