von: mediamag.at-Redaktion

„The Walking Dead“ wandeln wieder

Schlachtplatte geht in die sechste Staffel

Hat uns diese Serie erst einmal infiziert, dann lässt sie uns nicht mehr los. Auch die 6. Staffel bietet wieder zahlreiche Überraschungen.

„The Walking Dead“ wandeln wieder
Foto: WVG

Morgan hat eine lange Odyssee hinter sich, als er endlich in Alexandria eintrifft. Die Freude über das Wiedersehen mit Rick ist aber nur kurz. Dieser hat sich in den vergangenen Monaten doch stark verändert. So sind sie auch unterschiedlicher Ansicht, wie mit den hunderten eingesperrten Beißern in einem nahe gelegenen Steinbruch umzugehen ist. Sie einigen sich auf eine waghalsige Aktion, um die Zombies wegzulocken. Währenddessen plündert eine andere Bande ihre Stadt. Alexandria wird daraufhin von Beißern überrannt.

Um die Stadt wieder aufzubauen, geht die Gruppe einen Handel mit den Bewohnern des Örtchens Hilltop ein. Sie bekommen dringend benötigte Lebensmittel, im Gegenzug müssen Rick & Co. Bösewicht Negan das Handwerk legen. Doch mit ihm haben sie einen ernsthaften Gegner, der ihnen das Leben fortan zur Hölle macht.

Pioniere eines Genres

Zombiefilme sind nicht neu. Die Untoten stehen auf der Besetzungsliste zahlreicher Horrorfilme. Doch mit „The Walking Dead“ hat das Zombie-Genre einen neuen Stellenwert erreicht. Das „Survival“-Thema fesselt die Menschen. Zahlreiche Filme, Serien und Computerspiele beschäftigten sich in Folge damit. Vor allem die Frage „Wie würde ich in dieser Situation entscheiden?“, macht die Faszination aus. Auch in Staffel 6 steht die Gruppe rund um Rick, Daryl und Maggie wieder vor zahlreichen solchen Entscheidungen – und damit auch der Zuschauer.