von: mediamag.at-Redaktion

4 Thermostate für das Smart Home

Stets perfektes Raumklima

Wer es auch in den kalten Wintermonaten kuschelig warm haben will, aber nicht ständig die Heizung überwachen kann, greift auf ein smartes Thermostat zurück. Diese Smart-Home-Gadgets halten Ihr zuhause perfekt temperiert.

Smarte Heizung fürs Smart Home.
Foto: Tado

1. „tado°“

Das smarte Thermostat von „tado°“ lässt sich nicht nur via App oder über einen einprogrammierten Zeitplan steuern, sondern reagiert auch auf den Standort Ihres Smartphones. So erkennt das Device, wenn Sie zuhause sind und beginnt dann für höhere Temperaturen im Eigenheim zu sorgen. Wer über keine zentrale Heizungsanlage verfügt, sondern nur über Heizkörper (zum Beispiel in einer Wohneinheit), kann auch das smarte Heizkörper-Thermostat von tado° einsetzen.

tado° erkennt, wann Sie Zuhause sind.
Foto: Tado

2. Bosch

Bosch stellt Ihnen gleich ein ganzes Einsteiger-Paket für das smarte Überwachen der Raumtemperatur bereit. Im Paket finden Sie einen Controller, zwei Heizkörper-Thermostate und einen Tür-/Fensterkontakt. Mit diesem Smart-Home-Paket können Sie zum Beispiel bestimmen, dass der Heizkörper aufgedreht wird, wenn eine Tür oder ein Fenster geöffnet wurden (das System erkennt dies mit Hilfe des Tür-/Fensterkontakts). Zusätzlich misst das Thermostat selbst die Temperatur und hält sie auf dem von Ihnen festgelegten Wert. Das System lässt sich bei Bedarf natürlich beliebig erweitern.

Bosch hat ein smartes Heizungs-Paket geschnürt.
Foto: Bosch

3. Netatmo

Auch Netatmo bietet Ihnen ein Starter-Set für die Vernetzung Ihrer Heizkörper. Auch dieses System besteht aus zwei Heizkörper-Adaptern und einem Controller. Mithilfe von Angaben zu Ihrem Tagesablauf plant das System einen optimalen Heizplan für den ganzen Tag. So heizt das System nur dann, wenn es unbedingt sein muss und hilft Ihnen so dabei, Strom zu sparen.

 Netatmo passt sich an Ihre Gewohnheiten an.
Foto: Netatmo

4. Devolo

Das Devolo „Home Control“-System für smartes Heizen ist mit zwei Heizkörper-Thermostaten, einer „Home Control“-Zentrale und einem Raumthermostat ausgestattet.  Zudem lassen sich die Devolo-Gadgets nahtlos in ein bestehendes Devolo Smart-Home-System integrieren.