Mediamarkt Österreich
von:

Die PS5 ist da: Die Top-Features

So stark ist Sonys neue Konsole

Die neue „PlayStation 5“ von Sony möchte mit zahlreichen Features den hohen Anforderungen moderner Spieler gerecht werden. Das sind die Highlights der Next-Gen-Konsole.

Die neue Konsole von Sony kommt mit viel Zubehör.
Bild: Sony

Top-Hardware in der „PlayStation 5“

Sony neueste Next-Gen-Konsole, die „PlayStation 5“ (= „PS5“), möchte den hohen Ansprüchen moderner Gamer gerecht werden. Die erste Version des Vorgängermodells ist schließlich bereits vor sieben Jahren erschienen. In dieser Zeit hat sich die Spielelandschaft enorm weiterentwickelt. Moderne Gamer wünschen sich kurze Ladezeiten, hochauflösende Grafik und schnelle Bildwiederholraten. Der Achtkern-Prozessor und die schnelle Grafikkarte der „PS5“, welche die „Raytracing“-Technologie unterstützt, machen es möglich, Spiele in 4K und mit 120 Hz wiederzugeben. Sony verbaut in der Konsole zudem eine 825 GB große SSD-Festplatte, die 1 Gigabyte (GB) Daten in circa 20 Sekunden laden kann.

Umfangreiches Line-Up

Wie gewohnt legen die Entwickler von Sony großen Wert auf hochkarätige Exklusivtitel. „Marvel's Spider-Man: Miles Morales“, „Sackboy: A Big Adventure“ oder „Demon's Souls“ stehen ab dem Launch der Konsole zur Verfügung. Im Laufe des nächsten Jahres sollen zudem Highlights wie „Gran Turismo 7“, „Ratchet and Clank: Rift Apart“, „Project Athia“, „Returnal“ oder „Horizon Forbidden West“ die Spieleherzen höher schlagen lassen. Mit „PlayStation Plus Collection“ wird zudem das bekannte Abo-Modell zum Onlinespielen um 17 „PS4“-Blockbuster erweitert, die auf der PS5 neu erlebt werden können.

Must-have Gadgets

Mit der PS5 erscheint auch zahlreiches neues Zubehör, die das Gaming-Erlebnis auf die nächste Stufe heben sollen. Dazu gehört beispielsweise eine HD-Kamera, ein 3D-Audio-Headset, ein Ladegerät für zwei Controller sowie eine Fernbedienung. Besonderes Highlight ist außerdem der neue „DualSense“-Controller. Dieser kommt in neuem Design, bietet eine „Create-Taste“, um Inhalte mit anderen zu teilen und so genannte „Adaptive Triggers“. Damit können Entwickler die Intensität und die Verortung der Vibrationen am Controller an das Spiel und die jeweilige Situation anpassen. 

Die neue Konsole von Sony kommt mit viel Zubehör.
Bild: Sony

Gameplay teilen

Wie gewohnt kann man per Knopfdruck eigene Inhalte aufnehmen, Screenshots und Videos auf der Konsole abspeichern, direkt hochladen oder gar live ins Netz streamen. Die überarbeitete „Share Play“-Funktion macht es jetzt zudem möglich, Freunden über einen Bild-in-Bild-Modus zuzusehen und ihr Gameplay als kleinen Video-Feed im oberen Eck anzeigen zu lassen, während man selbst gerade am Spielen ist. 

Die „PlayStation 5“ ist ab sofort in zwei Versionen erhältlich. Diese unterscheiden sich nicht in der Leistung, sondern lediglich in ihrer Ausstattung. Es steht ein Modell mit und eines ohne Laufwerk zur Auswahl.