von: mediamag.at-Redaktion

So stellt man einen Wäschetrockner richtig auf

Unterschiede zwischen den Trockner-Typen

Wer den Trockner einfach in den Keller oder den Abstellraum stellt, kann damit möglicherweise Energie verschwenden. Wir geben Ihnen Tipps, wie Sie das vermeiden.

So stellen Sie den Trockner richtig auf.
Foto: JazzIRT/iStock

Kondenstrockner vs. Ablufttrockner

Man kann grob zwischen zwei Arten von Wäschetrocknern unterscheiden: Kondenstrockner und Ablufttrockner. Durch die unterschiedliche Funktionsweise fühlen Sie sich auch in jeweils unterschiedlichen Raumklimata wohl. Kondenstrockner brauchen kalte Luft, um effizient kühlen zu können, deshalb stehen diese Trockner am besten in einem kalten Raum (ohne Frost!) wie etwa einem Keller. Abluftrockner benötigen warme, trockene Luft, um ein Maximum an Leistung herauszuholen. Die Abluft wird entweder über eine feste Leitung (benötigt einen Mauerdurchbruch) oder über einen Schlauch aus dem Fenster nach draußen geleitet.

Achten Sie darauf, dass Sie den Trockner leicht be- und entladen können.
Foto: JazzIRT/iStock

Freistehend oder als Turm?

Um in kleinen Wohnungen Platz zu sparen, können Waschmaschine und Trockner gestapelt werden. Dabei gilt es allerdings, einiges zu beachten. Die Waschmaschine sollte immer den unteren Teil des Turms bilden, da sie sich zum Beispiel beim Schleudern stark bewegen kann. Zudem sollte die Waschmaschine kein Topladergerät sein, also von oben befüllt werden. Wenn der Trockner erst einmal auf der Waschmaschine steht, kann die Klappe nicht mehr geöffnet werden. Besonders wichtig ist eine spezielle Halterung für das Trockner-Waschmaschinen-Gespann. Am besten fragt man direkt beim Fachhändler nach, ob sich Trockner und Waschmaschine stapeln lassen, bevor man zuhause eine unangenehme Überraschung erlebt. Zudem muss der Trockner mit einer speziellen Halterung an der Waschmaschine angebracht werden.

Trockner können auch auf der Waschmaschine stehen.
Foto: JazzIRT/iStock

Der richtige Anschluss

Im Gegensatz zu einer Waschmaschine braucht ein Trockner nur einen Anschluss, nämlich eine Stomquelle. Wasser, Flusen und andere Nebenprodukte des Trockenvorgangs werden in Auffangbehältern oder Sieben gesammelt. Platzieren Sie Ihren Trockner so, dass Sie diese Siebe und Behälter im Bedarfsfall (z.B. zur Reinigung) einfach erreichen können. Einige Modelle bieten allerdings zusätzlich noch einen Wasserabfluss an, sollte einer verfügbar sein.