von: mediamag.at-Redaktion

TV: Alles über 4K

Was Sie jetzt über UHD wissen müssen

Erfahren Sie in dieser kurzen Beschreibung die vier wichtigsten Punkte über ultrascharfes Fernsehen.

Foto: iStock / StockFinland

Was genau ist 4K?

„Ultra High Definition“ ist der eigentliche Oberbegriff. 4K hat die vierfache Auflösung von Full HD. Damit werden die einzelnen Bildpunkte kleiner. So wird beim widergegebenen Bild eine höhere Pixeldichte erreicht, die eine schärfere Auflösung zufolge hat. Zusätzlich können UHD-Fernseher einen viel größeren Farbraum abbilden – es wirkt alles noch realistischer und es wird ein Gefühl vermittelt, als ob Sie selbst im Bild stehen.

Brauche ich einen besonderen Blu-ray-Player?

Grundsätzlich nicht. Es kann auch jeder herkömmliche Blu-ray-Player angeschlossen werden. Die meisten TVs skalieren die Filmbilder auf die 4K-Auflösung nach oben. Das bringt definitiv einen sichtbaren Qualitätsgewinn in puncto Bild, ist aber noch kein echtes 4K-Erlebnis. Von Samsung wird es den ersten Blu-ray-Player geben, der Ultra-HD-Blu-ray-Standard unterstützt und 4K-Filme abspielen kann.

Foto: iStock / SweetCrisis

Woher bekomme ich denn 4K-Filme?

Es gibt noch nicht alle Filme in 4K-Auflösung. Aber es werden stetig mehr. Hier eine kleine Auswahl: The Amazing Spider-Man, Moneyball – Die Kunst zu gewinnen.

Welche Inhalte können noch auf einem 4K-Fernseher wiedergegeben werden?

Hier sind es grundsätzlich Videos und Fotos, die in ungeahnter Schärfe wiedergeben werden können. Viele Actioncams, Smartphones und erste erschwingliche Kameradrohnen können 4K-Formate filmen. Werden diese mit dem TV verbunden, steht einer ultrascharfen Fotoshow vom letzten Urlaub nichts mehr im Wege.