von: mediamag.at-Redaktion

Two Point Hospital: 3 Tipps zum Game

So bauen Sie das beste Krankenhaus

Behandeln, Heilen, Kassieren: In „Two Point Hospital“ bauen Sie Ihr eigenes Krankenhaus, um die merkwürdigsten Leiden zu behandeln. Wir geben Ihnen Tipps, Wie aus Ihrem Gesundheits-Komplex ein profitabler Betrieb wird.

So managen Sie Ihr Krankenhaus.
Foto: Sega

1. Die Grundlagen schaffen

Sie öffnen das Spiel und vor Ihnen ist ein leeres Grundstück, das nur darauf wartet, bebaut zu werden. Am wichtigsten ist es zuerst, die Grundlagen eines funktionierenden Krankenhauses zu bauen. In diesem Fall brauchen Sie einen Empfang, eine allgemeinmedizinische Station und eine Apotheke, um Patienten aufnehmen und behandeln zu können. Zusätzlich sind auch eine Toilette und ein Pausenraum für das zukünftige Personal essenziell. Auch Forschungs- und Weiterbildungsräume sollten früh gebaut werden (sollten Sie bereits Zugriff auf diese haben). Wenn die Grundsteine gelegt wurden, können Sie sich um Dekoration und Annehmlichkeiten wie Getränke- oder Essensautomaten kümmern.

Das perfekte Krankenhaus fängt klein an.
Foto: Sega

2. Herausforderungen richtig angehen

Im Laufe des Spiels werden Ihnen immer wieder Herausforderungen gestellt. In den meisten Fällen sind das eine große Anzahl an Erkrankten, die gleichzeitig ankommen und erfolgreich behandelt werden sollen. Wenn Sie so eine Challenge meistern, steigt der Ruf Ihres Krankenhauses, was wiederum zu mehr Patienten und damit mehr Geld führt. Aber Achtung: Wenn Sie eine Herausforderung nicht schaffen, sinkt der Ruf Ihrer Heilanstalt drastisch. Nehmen Sie diese also nur an, wenn Sie glauben, sie bewältigen zu können. Sie können außerdem einzelne Patienten abweisen, wenn Sie gerade nicht die Kapazität haben, sie aufzunehmen. Es ist besser einen Kranken abzuweisen, als ihn nicht richtig zu behandeln.

So wächst und gedeiht Ihr Krankenhaus.
Foto: Sega

3. Die Menüs im Auge haben

Wenn das Krankenhaus in Vollbetrieb geht, kann es schnell unübersichtlich werden: Ärzte, Pfleger, Reinigungspersonal und Apotheker wollen gemanagt und bezahlt werden. Machen Sie sich früh mit den Menüs des Spiels vertraut und was Sie dort einstellen können. Wenn Sie Ihren Arbeitern nicht genügend Pausen einräumen, können Sie unzufrieden werden, was zu schlechter Leistung oder sogar einer Kündigung führen kann.