von: mediamag.at-Redaktion

Das Handy winterfest machen

4 praktische Tipps

Nässe und Kälte sind wie Gift für elektronische Geräte. Die Akkuleistung nimmt ab, verbaute Elektronik reagiert empfindlich auf plötzliche Temperaturschwankungen, und beim Eindringen von Wasser droht das totale K.O.. Mit diesen vier praktischen Tipps bringen Sie Ihr Smartphone heil durch die kalte Jahreszeit.

Vier Tipps, die das Smartphone winterfest machen.
Credit: Content Creation GmbH, omnislash/iStock

Akku-Pack bereithalten

Bei kalten Temperaturen halten die Lithium-Ionen-Akkus, die in den meisten Smartphones verbaut sind, deutlich kürzer. Der Grund dafür: Die darin befindlichen Elektronen bewegen sich wesentlich schwerfälliger. Dagegen kann man eigentlich nichts machen. Um den leeren Akku auch unterwegs wieder mit Energie zu versorgen, gibt es aber unzählige mobile Akku-Packs – wie das EB-P3020B von Samsung – die Sie zu Hause aufladen und unterwegs verwenden können.

Das schlanke Akkupack EB-P3020B von Samsung eignet sich ideal für unterwegs.
Foto: Samsung

Schützendes Gehäuse

Im Winter ist man meistens gut angezogen. Um das Smartphone vor dem Auskühlen zu schützen, trägt man es idealerweise nahe am Körper. Beim Herauskramen des Geräts, aus den tieferen Schichten der Kleidung, können schon mal Missgeschicke passieren. Vor allem, wenn man aufgrund der Kälte oder wegen den dicken Handschuhen weniger Gefühl in den Fingern hat. Um Schäden nach Stürzen vorzubeugen, gibt es passende Schutzhüllen. Die LIFEPROOF frē schützt das Smartphone bei Stürzen und ist vollkommen wasserdicht.

Freihändig telefonieren

Aufbauend auf den ersten beiden Punkten helfen Bluetooth-Headsets und Smartwatches, das Handy in den warmen Taschen in Körpernähe zu verstauen und dennoch den Überblick über eingegangene Benachrichtigungen zu haben. Außerdem können sie Musik hören und telefonieren, ohne das Gerät anfassen zu müssen.

Bei Nässe im Smartphone sollte man schnell handeln!
Foto: skodonnell/iStock

Handlungsbedarf bei Nässe

Sollte es dennoch passiert sein, und Wasser ist in das Gehäuse Ihres geliebten Smartphones eingedrungen, sollten Sie schnell handeln. Sofern möglich, entfernen Sie den Akku und legen das Gerät mit offenem Batteriefach bei Zimmertemperatur an einen ruhigen Ort. Das Handy dabei auf eine Heizung zu legen oder gar mit einem Fön aufzuheizen, ist nicht sinnvoll, sondern vielmehr kontraproduktiv. Schnelle Temperaturwechsel verträgt die Elektronik nicht.