von: mediamag.at-Redaktion

Die 5 besten Musical-Filme

Songs bei den Oscars

Mit 14 Oscar-Nominierungen, darunter in den Königskategorien „Bester Film“ und „Beste Regie“, geht der romantische Musical-Film „La La Land“ in die Geschichte ein. Die Oscar-Musicals der jüngsten Vergangenheit im Überblick.

Musical auf Oscar-Kurs
Foto: iStock/Sucek

„La La Land“ hat den Nominierungs-Rekord des Musicals „Chicago“ von Rob Marshall eingestellt, das 2003 mit 13 Oscar-Chancen in den Bewerb ging. Am Ende holte das starbesetzte Werk sechs Trophäen: als bester Film, für Nebendarstellerin Catherine Zeta-Jones, Ausstattung, Ton, Schnitt und Kostüme. Schauplatz ist ein Frauengefängnis im Chicago der 1920er-Jahre – mit Zeta-Jones und Renee Zellweger als verurteilte Mörderinnen, Richard Gere als korruptem Anwalt und Queen Latifah als Gefängniswärterin.

Into The Woods

Nach seinem Erfolg mit „Chicago“ wagte sich Rob Marshal mit „Into The Woods" nochmal an einen Musical-Stoff und verpflichtete musical-erprobte Stars wie Meryl Streep und Johnny Depp. Die Melange aus drei Grimms-, einem englischen Märchen und einer originären Geschichte um ein kinderloses Bäckerehepaar, das einer Hexe als Gegenleistung für einen Fruchtbarkeitszauber die Zutaten aus den genannten Märchen verspricht, sollte 2015 für drei Oscar-Nominierungen („Bestes Kostüm“, „Bestes Szenenbild“, „Beste Nebendarstellerin“) gut sein. Ging aber letzten Endes leer aus.

Lés Miserables

Das komplexe Musical „Les Misérables“ als Film auf die Leinwand zu bringen, war schon ein kleines Wagnis. Mit Hugh Jackman, Russel Crowe und Anne Hathaway wählte Universal allerdings bekannte Schauspieler. Die Rechnung ging auf, die Musical-Verfilmung wurde 2013 für acht Oscars nominiert, erhielt drei, unter anderem für die beste Nebendarstellerin (Anne Hathaway). 

Sweeney Todd

Sweeney Todd – Der teuflische Barbier aus der Fleet Street“ ist die Verfilmung des gleichnamigen Broadway-Musicals aus dem Jahr 1979. Für die Hauptrolle des aus Rache mordenden Barbiers wurde Johnny Depp gecastet. Bei der Oscarverleihung 2008 war der Film dreifach nominiert („Bester Hauptdarsteller“, „Bestes Kostüm“, „Bestes Szenenbild“), den goldenen Jungen gab’s dann aber nur für das beste Szenenbild. 

Moulin Rouge

Nicole Kidman und Ewan McGregor waren das Traumpaar im Musical-Filmdrama „Moulin Rouge“, das 2002 mit acht Oscar-Nominierungen (darunter Bester Film, Beste Hauptdarstellerin) ins Rennen um den begehrtesten Film-Preis der Welt ging. Letztendlich war „Moulin Rouge“ in den Kategorien „Bestes Szenenbild“ und „Beste Kostüme“ siegreich. Warum auch Nicht-Musical-Fans den Film mögen? Statt eigens komponierter Songs intonieren die Darsteller Evergreens von Madonna bis Nirvana.