von: mediamag.at-Redaktion

Von der Automesse auf die Konsole

Neue Autos für „Gran Tourismo“ und Co.

Während des Genfer Autosalons 2017 wurden dieses Jahr nicht nur neue reale Fahrzeuge vorgestellt, auch digitale Traumautos standen auf der Agenda. „Project Cars 2“, „Forza Horizon 3“ und „Gran Turismo Sport“ bekommen brandneue Modelle verpasst.

Der „McLaren 720S“ und mehr Autos kommen zu Ihnen nach Hause.
Foto: Bandai Namco Entertainment

„Tamo Racemo“

Das Open-World-Rennspiel „Forza Horizon 3“ holt den Sportwagen „Tamo Racemo“ von Tata Motors auf die „Xbox One“ und den PC. Wer mit dem Gefährt über die Straßen Australiens brettern will, kann dies bereits tun. Spieler des Racing-Games von Playground Games sollen den digitalen Wagen kostenlos zur Vorstellung des Gefährts in Genf bekommen.

„McLaren 720S“

Liebhaber britischer Autos dürften sich über dieses Schmuckstück freuen. Der brandneue „McLaren 720S“, der sein Debut ebenfalls auf der Automesse in der Schweiz gibt, wird in der neuen Rennsimulation „Project Cars 2“ von Slightly Mad Studios einen Auftritt haben. Ein genaues Release-Datum für das Rennspiel gibt es zwar noch nicht, bis zum Erscheinen dürfen sich Fans mit diesem Trailer aber schon mal einen Vorgeschmack holen.

„Fittipaldi EF7“

Dieses Gefährt ist etwas ganz Besonderes: Das Auto wurde in enger Zusammenarbeit von Emerson Fittipaldi, den italienischen Karosseriebauern Pininfarina, den deutschen Rennsport-Experten von HWA und den „Gran Turismo“-Entwicklern Polyphony Digital erdacht. Wer das reale Auto – von dem nur 25 Stück produziert werden sollen – nicht ergattert, kann das Modell in „Gran Turismo Sport“ auf der „PlayStation 4“ genießen.