von: mediamag.at-Redaktion

Vorsätze, die man auch einhalten kann

Nur was sich in den Alltag integrieren lässt, gelingt

Wer entspannt und mit Spaß an die Erreichung seiner Ziele rangeht, wird 2020 seine guten Vorsätze langfristig umsetzen. Langsam mehr Aktivität in den Tagesablauf einbauen und tageweise gesundes Essen forcieren, führt stressfrei zum Erfolg.

Gute Vorsätze für das Jahr 2020: Mehr Bewegung, öfter gesund essen.
Foto: aleriy_G/iStock

Fitnesscenter können sich dieser Tage traditionsgemäß dem regen Zulauf motivierter Hobbysportler nicht erwehren. Fleißig werden Jahresverträge abgeschlossen. Der Run auf Crosstrainer, Rudermaschine und Beinpresse ist groß. Dem Frust des Vorjahres wird der Vorsatz entgegengesetzt, ab sofort Großes zu vollbringen.

Das Letzte, was wir möchten, ist jemandem den Wind aus den Segeln zu nehmen. Wir geben Ihnen das Rüstzeug, damit es dieses Jahr anders läuft.

Bewusst kleine Erfolge feiern, lässt uns länger durchhalten.
Foto: skynesher/iStock

1. Spaß statt Stress

Verbissen hohe Ziele verfolgen, führt mit Sicherheit nicht langfristig ans Ziel. Egal, ob es Leistungssteigerung beim Sport oder Gewichtsreduktion ist. Rufen Sie sich Ihre guten Vorsätze immer wieder ohne schlechtes Gewissen ins Gedächtnis. Freuen Sie sich bewusst über kleine Erfolge.

Alles was stresst, führt schnurstracks zurück in alte Gewohnheiten. Nur was Ihnen sinnvoll erscheint, einfach zu ändern und in den Alltag zu integrieren ist, gelingt Ihnen über längere Zeit.

Um Vorsätze durchzuhalten, sollte man fixe Auszeiten einplanen.
Foto: FatCamera/iStock

2. Bewegte Auszeit nehmen

Ein Riesenthema für das Nichtstarten ist, dass man alleine nicht in die Gänge kommt. Verbindlichkeit lautet das Stichwort, das hilft. Suchen Sie sich ein Gegenüber, mit dem gemeinsam etwas getan wird.

Sind Sie ein Familienmensch, schaffen Sie bewegte Auszeiten mit Ihren Kindern. Beim Herumtollen, Geschicklichkeits-Challenges, Entspannungsübungen oder Ballspielen kann jeder sein Talent unter Beweis stellen. Fitnesstracker und Tracker für den Nachwuchs wie der Garmin Vivofit Jr. 2 Star Wars oder der Fitbit Ace 2 sind weitere Motivationstreiber. Erinnerung einstellen!

Ein Tag in der Woche mit viel Gemüse und wenig Süßem ist ein guter Start in eine gesunde Ernährung.
Foto: Elena Mordasova/iStock

3. Essensformel 80:20

Gesünder essen ist der Fixstarter auf der Liste der guten Vorsätze. Auch bei der Ernährung sollte nicht von heute auf morgen alles geändert werden. Das Ziel 2020 ist, zu 80 Prozent auf gesunde und regionale Lebensmittel zuzugreifen und die restlichen 20 Prozent als Joker für Ungesundes einzuräumen.

Beginnen Sie mit einem „Eintager“. Suchen Sie sich einen fixen Tag aus, an dem Sie den Gemüseanteil signifikant steigern und auf Süßigkeiten verzichten. Kochen Sie selbst, würzen Sie großzügig mit Kräutern und richten Sie die Mahlzeit schön an. Klappt das zuverlässig über mehrere Wochen, steigern Sie auf zwei gesunde Tage in der Woche.