von: mediamag.at-Redaktion

Was ist eine Firewall?

Das kann der Internet-Schutzwall

Sicherheit im Internet: Wir erklären, was eine Firewall ist und wie sie funktioniert.

So funktioniert eine Firewall.
Foto: BrianAJackson/iStock

Gut geschützt

Firewalls („Brandschutzmauer“ auf englisch) bilden eine „feuerfeste“ Barriere, damit der Brand nicht von einem Haus aufs nächste übergreifen kann. Denselben Effekt haben Firewalls auch für Computer, Smartphones, Router und andere internetfähige Geräte: Sie schützen diese vor unbefugten Zugriffen aus dem Internet.

Eine Firewall ist die sprichwörtliche Brandschutzmauer im Internet.
Foto: bubaone/iStock

Software und Hardware

Das kann mittels eigener Software-Programme geschehen (Firewalls sind Bestandteil zahlreicher Antivirus-Suiten). Der blockierende Schutz ist auch in Betriebssystemen wie Microsoft Windows oder macOS sowie in Routern integriert. In größeren Firmennetzwerken gibt es oft sogenannte Hardware-Firewalls, denn dort werden eigene Rechner genutzt, um das gesamte Netzwerk eines Unternehmens umfassend zu schützen.

So funktioniert es

Firewall-Software überprüft ein- und ausgehende Netzwerk-Verbindungen ins öffentliche Netzwerk (sprich: Internet) nach bestimmten Regeln und blockiert als gefährlich eingestufte Kommunikationsversuche. Das funktioniert mittels Zonen: Der Netzwerkverkehr zuhause oder am Arbeitsplatz wird als sicher eingestuft, neue eingehende Verbindungen als potenziell unsicher.