von: mediamag.at-Redaktion

Was ist und wie funktioniert eine CPU?

Alles über die Steuereinheiten

Wir erklären, was hinter der Abkürzung CPU steckt – und was dieser Elektronik-Bauteil kann.

Wir erklären, was hinter der Abkürzung CPU steckt – und was dieser Elektronik-Bauteil kann.
Foto: laflor/iStock

Was ist eine CPU?

CPU ist eine Abkürzung, die für „Central Processing Unit“ steht, was sich auf deutsch mit „Zentraler Steuereinheit“ übersetzen lässt. Gemeint ist damit der Hauptprozessor, also das Herzstück von jedem Computer, jedem Smartphone oder Tablet, aber auch jedem Controller in z.B. Waschmaschinen Spielkonsolen, etc. Kurz: Jede Art von Hardware hat eine CPU, aber der Begriff wird meist in Verbindung mit Computern benutzt.

Moderne Waschmaschinen verfügen über eine CPU.
Foto: alexandraumagurean/iStock

Was macht eine CPU?

Eine CPU verarbeitet Befehle in binären Code, also in Computersprache – und das in vier Schritten: „Fetch“ (holen), „decode“ (dekodieren), „fetch operands“ (Operationsparamater einholen) und „execute“ (ausführen). Kurz gefasst heißt das, dass der Prozessor sich zuerst das Register eines Befehls abholt, diesen dekodiert, ihn anschließend liest und dann ausführt.

Was Sie wissen müssen

Je leistungsstärker eine CPU ist, umso schneller arbeitet sie auch – und umso schneller ist z.B. auch der Computer. Die Performance des Prozessors hängt u.a. von der Taktfrequenz ab. Sie zeigt die Rechengeschwindigkeit an und wird in Gigaherrz (GHz) gemessen. Die Leistung wird durch das Koppeln mehrerer CPUs bzw. deren Prozessorkerne zusätzlich erhöht. Mehrkern-Prozessoren nennt man „Multicore-CPUs“.