von: mediamag.at-Redaktion

Weihnachten: Tipps zur Fleckentfernung

So werden Sie Kerzenwachs & Co. los

Das Kerzenwachs tropft auf den Pullover, Bratensauce spritzt auf die Bluse: So werden Sie zu den Feiertagen die am häufigsten anfallenden Flecken wieder los.

Tipps gegen den Fleckenteufel zu Weihnachten.
Foto: tonivaver/iStock

Erste Hilfe

Die schönsten Tage des Jahres sollten nicht von Flecken auf der Kleidung getrübt werden. Wir haben ein paar Tipps gesammelt, wie Sie lästige Rückstände schnell wieder loswerden.

Kerzenwachs

Das Entfernen von Wachsflecken aus der Kleidung erfordert Geduld, denn es sind zwei Schritte nötig: Zuerst wird das Kleidungsstück ins Eisfach gelegt. Ist das Wachs gefroren, kann die Bekleidung wieder herausgenommen und das Wachs ohne Rückstände abgelöst werden. Farbloses Wachs lässt sich zudem mit Löschpapier aus dem Gewebe herausbügeln. Färbigem Wachs wird auch mit Alkohol wie Weingeist zu Leibe gerückt.

Tipp

Wenn Sie überprüfen wollen, ob das Wachs restlos entfernt wurde, einfach mit Wasser besprühen. Wachsrückstände lassen die Flüssigkeit abperlen und werden so sichtbar.

Tipps gegen den Fleckenteufel zu Weihnachten.
Foto: ThamKC/iStock

Bratensaft

Hier ist es vor allem das Fett in der Sauce, das sich schwer aus der Kleidung entfernen lässt. Als Erstmaßnahme hat sich hier das Abtupfen mit etwas Spülmittel bewährt. Es löst das Fett und entfernt auch die anderen Rückstände.

Glühwein

Hier ist die Devise: schnell handeln. Rotweinflecken lassen sich am besten entfernen, wenn sie noch frisch sind. Als Erste Hilfe können die betroffenen Stellen mit Salz und Zitronensaft behandelt werden, auch flüssiges Geschirrspülmittel darf zum Einsatz kommen. Dann sollte die Kleidung möglichst schnell in die Waschmaschine wandern. Bleiben dennoch Spuren in den Textilien zurück, sollte man einen Spezialreiniger einsetzen.

Tipps gegen den Fleckenteufel zu Weihnachten.
Foto: FSTOPLIGHT/iStock

Butter

Für Butterflecken gibt es viele verschiedene Tipps: Der wohl am weitesten verbreitete Rat ist das Behandeln mit flüssigem Spülmittel oder mit Gallseife. Beide Mittel lösen das Fett und befreien die Textilien von der Butter. Mit Löschpapier und einem nicht zu heißen Bügeleisen können die letzten Rückstände beseitigt werden.

Man kann Butterflecken alternativ auch „trocken“ behandeln und zwar mit Mehl. Die Mehlpartikel saugen das Fett auf, die verbleibende Butter wird mit Spiritus aus dem Gewebe gelöst. Achtung: Nicht alle Stoffe vertragen diese Behandlung.

Kaffee

Das braune Gold lässt sich am besten mit flüssigem Spülmittel – dem Allheilmittel schlechthin – aus der Kleidung oder dem Tischtuch entfernen. Sind die Kaffeerückstände bereits eingetrocknet, hilft eine Vorbehandlung mit Gallseife, bevor der Stoff in die Waschmaschine wandert. Das betroffene Kleidungsstück sollte mit der höchsten zulässigen Temperatur gewaschen werden.

Tipps gegen den Fleckenteufel zu Weihnachten.
Foto: skynesher/iStock

Schokolade

Die Lieblingskekse mit dem köstlichen Schoko-Überzug haben ihre Spuren auf der Hose hinterlassen? Den Fleck in eine Schüssel mit Milch einlegen und in das Textil einmassieren. Die Schokolade ist aus dem Gewebe verschwunden.

Lippenstift

Eine herzliche Umarmung und das Rot von Omas Lippen findet sich auf der eigenen Bluse wieder. Lippenstifte werden meist auf Öl- oder Wachsbasis hergestellt, daher ist eine Erstbehandlung mit Spiritus sehr erfolgversprechend. Bleiben Rückstände zurück, können diese mit flüssigem Spülmittel entfernt werden.