von: mediamag.at-Redaktion

Welcher Bart passt zu mir?

Gesichtsform und Bartwuchs entscheiden

Wer den Bart als individuelles Ausdrucksmittel seiner Persönlichkeit versteht, hat die Qual der Wahl: Vollbart, Schnauzer, Hipster-Bart, Dreitagebart, Backenbart etc. stehen zur Wahl.

Vollbart, Hipster-Bart oder Schnauzer: Welcher Bart darf es sein?
Foto: izusek/iStock

Trendtechnisch ist die Gesichtsbehaarung bei Männern in den letzten Jahren ausdrucksstark zurückgekehrt. Schnauzer und der Vollbart sind plötzlich wieder da. Sie mutieren vom No-Go zum Hipster-Statement. Gut so, denn ein gepflegter Bart zeigt, dass Mann Wert auf sein Äußeres legt. Wer unterschiedliche Bartstile kennt, weiß zudem kleine Schönheitsfehler im Gesicht zu kaschieren.

Dreitagebart

Wer sein längliches Gesicht kürzer wirken lassen will, kann sich mit einem kurz getrimmten Dreitagebart behelfen. Diese Bartform ist auch für rundliche, kantenlose oder rechteckige Gesichtsformen empfehlenswert. Die gepflegten Stoppeln verleihen Kontur und sind mit einem entsprechenden Rasieraufsatz einfach auf einer einheitlichen Länge zu halten.

Schnauzer passt zu länglichen und quadratischen Gesichtsformen.
Foto: miljko/iStock

Schnauzer/Moustache

Wer hätte gedacht, dass dieser Bart wieder „in“ wird? Der Schnauzer oder Moustache zu länglichen und quadratischen Gesichtsformen. Es gibt diesen Barttyp von verführerisch-schmal über maskulin-buschig bis zu extravagant-expressionistisch. Sinn ist, das Gesicht in zwei Hälften zu teilen und es dadurch optisch voller wirken zu lassen. Überstehende Haare müssen laufend im Auge behalten werden.

Vollbart

Bei hohen, weiten Haaransätzen, ausgeprägten Kieferpartien, spitzen oder fliehenden Kinnpartien ist der Vollbart empfehlenswert. Herzförmigen und dreieckigen Gesichtsformen kommt er ebenfalls entgegen, sofern der Bartwuchs dicht und gleichmäßig ist. Er ist allerdings am pflegeintensivsten: Auf die Konturen und möglichen Wildwuchs sollte laufend geachtet werden.

Konturen und Wildwuchs sind No-Gos beim Vollbart.
Foto: LightFieldStudios/iStock

Barba decet virum

„Der Bart macht den Mann.“ ist die Übersetzung dieser lateinischen Weisheit. Letztendlich bestimmen Bartwuchs und Qualität der Barthaare, was möglich ist. Und glücklich ist, wer eine ovale Gesichtsform hat. Denn er kann sich an jeder Bartform versuchen.