von: mediamag.at-Redaktion

Welcher Staubsauger- Typ sind Sie?

Akku-Staubsauger, Saugroboter & Co.

Ist der Staubsauger auf die individuellen Bedürfnisse abgestimmt, machen die Bodenpflege und das regelmäßige Reinigen von Decken, Treppen oder dem Auto durchaus Spaß.

Welcher Staubsaugertyp sind Sie?
Foto: belchonock/iStock

Es gibt ein Haushaltsgerät, das in keinem Zuhause fehlt: der Staubsauger. Staub, Tierhaare und Lurch sammeln sich schnell in Raumecken und müssen in der Regel mindestens zwei Mal pro Woche entfernt werden. Wer verschiedene Bodenbeläge – von Parkett und Laminat über Fliesen bis zu Teppichen – zuhause hat, sollte auf die entsprechende Düsenauswahl achten.

Der „Bosch Relaxx’s ProFamily“ ist ein beutelloser Staubsauger.
Foto: Bosch

1. Klassischer Bodenstaubsauger

Zur Grundausstattung zählt ein Bodensauger mit Kabel für größere Räume in Wohnungen und Häusern. Je nach Vorliebe kann man aus Modellen mit Beutel oder beutellosen Staubsaugern wählen. Allergiker und Menschen, die auf besonders gründliche Reinigung Wert legen, können zusätzlich auf die Ausstattung mit HEPA-Filter achten.

Der Bosch Relaxx’s ProFamily ist mit seinen effektiven Bürsten und der ToyGuard-Spielzeugfalle, die es möglich macht, versehentlich eingesaugte Kleinteile direkt staubfrei aus dem Rohr zu nehmen, besonders kinderfreundlich.

Per „Smart Mapping“ merkt sich der „iRobot Roomba i7+“ Grundrisse und Raumnamen für spezielle Reinigungsaufgaben.
Foto: iRobot

2. Smarte Saugroboter

Wer Haushaltsarbeit gerne delegiert, ist mit Saugrobotern gut beraten. Es ist nicht zwingend nötig, zuhause zu sein. Neigt sich der Akku dem Ende zu, kehren intelligente Saugroboter zur Dockingstation zurück.

Modelle wie der iRobot Roomba i7+ erkennen eigenständig Hindernisse, erreichen Schmutz unter niedrigen Möbeln und merken sich per „Smart Mapping“ Grundrisse und Raumnamen für spezielle Reinigungsaufgaben. Die CleanBase erspart sogar das Entleeren des Schmutztanks, da dieser Vorgang vom Gerät automatisch ausgeführt wird.

2-in-1-Staubsauger: „AEG QX9“ für Hart- und Teppichböden.
Foto: AEG

3. Staubsauger für Tierbesitzer

Hunde- und Katzenbesitzer kennen das Problem: Tierhaare huschen über den Boden und haften an Teppichen, Vorhängen und Möbeln. Spezielle Modelle mit Zyklon-System, „Animal Care“-Funktion oder der Akku-Handstaubsauger AEG QX9 sind effektive Mitstreiter im Kampf um haarfreie Zonen. Möglich machen das stark rotierende Bürsten, eine hohe Saugkraft und innovative Filtersysteme.

Wer seinen Staubsauger nicht sofort erneuern will, kann sich mit einer Tierhaar-Entfernungsdüse helfen.

Für kleine Wohnungen oder zum Reinigen des Autos sind Akku-Staubsauger ideal.
Foto: Dyson

4. Akku-Staubsauger

Sie sind die wendigsten unter den Staubsaugern und ermöglichen die unkomplizierte Reinigung von schwer erreichbaren Stellen in Haus und Wohnung oder auch im Auto. Perfekt geeignet sind Akku-Staubsauger auch für kleine Haushalte, Menschen, die leichte Haushaltsgeräte schätzen oder ältere Personen, die nicht Gefahr laufen möchten, über Kabel zu stolpern.