von: mediamag.at-Redaktion

Wenn Mixer kochen lernen

Hacken, heizen und kneten

Thermo-Küchenmaschinen halten sich bei allen kulinarischen Herausforderungen wacker. Ob Lachsfilet, ein feines Cremesüppchen oder Eintopf, es gelingt ganz leicht. Vor allem Küchen-Novizen können mit diesen Geräten schnell ein leckeres Essen auf den Tisch zaubern.

Spargel mit Sauce Hollandaise
Foto: Krups

Anfänger in der Küche? Mit einer Thermo-Küchenmaschine kann man über viele Wissenslücken gut hinwegtäuschen. Die Maschine übernimmt die Zubereitung und Koordination der einzelnen Zutaten. Mit vielen Geräten wird außerdem ein Rezeptheft mitgeliefert. Auswählen, Zutaten einfügen und fertig. Für viele Hobbyköche sind die neuen Hightech-Geräte der heilige Gral der zeitgemäßen Küche.

Was können die Küchenhelfer?

Zerkleinern, Vermischen und Garen gehören zu den Grundfunktionen der neuen Küchen-Wunderwuzzis. Technisch ausgefeilte Modelle können sogar Schlagobers steif schlagen. Wiegen ist bei einigen Thermo-Küchenmaschinen ebenfalls im Programm – selbst hartgekochte Eier sollten kein Problem darstellen.

Wer allerdings Suppe mit kleingehacktem Gemüse und nicht in Cremeform zubereiten möchte, sollte sich  überlegen, das Gemüse selbst in mundgerechte Stücke zu schneiden. So hat man die Garantie, dass Karotten & Co in der gewünschten Größe aus dem Gerät im Teller landen.

Tipp aus der Praxis

Beim Kauf einer Thermo-Küchenmaschine sollte man darauf achten, dass alle Teile im Geschirrspüler gereinigt werden können. Müssen Teile von Hand sauber gewaschen werden, kann die Zeit dabei ordentlich verfliegen. Grundsätzlich gilt: Je weniger Pflege die Maschine braucht, umso mehr Freizeit gewinnt man als Hobbykoch.

Die Top-3-Modelle im Detail