von: mediamag.at-Redaktion

Das Ceranfeld richtig reinigen

Tipps & Tricks

Glaskeramik ist ein anspruchsloses Material für moderne Herdplatten, wenn man weiß, wie man Verkrustungen und Verschmutzungen am besten begegnet.

Ceranfelder sollten vorzugsweise mit feuchten Schwammtüchern und Spezialreinigern gesäubert werden.
Foto: Leesle/iStock

Im Eifer des Gefechts kann beim Kochen schon mal das Nudelwasser übergehen, Öl spritzen oder Zutaten auf der Herdplatte verbrennen. Oberstes Gebot ist schnell handeln, um Fett- oder Speisereste nicht durch weitere Kochvorgänge „einzubrennen“. Das verlängert die Lebensdauer von Elektro- und Induktionskochfeldern aus Glaskeramik. Lesen Sie weitere Tipps.

Den Ceranfeldschaber setzt man beim Putzen am besten im 30-Grad-Winkel an.
Foto: AndreyPopov/iStock

Kücheneinmaleins für Kochfelder

  1. Ceranfeld täglich vor und nach dem Kochen mit einem feuchten Schwammtuch reinigen – am besten wenn die Kochfelder noch warm sind.
  2. Für starke Verkrustungen den Ceranfeldschaber benutzen (am besten im 30-Grad-Winkel ansetzen), um Arbeitsaufwand zu minimieren und Kratzer zu vermeiden.
  3. Keine Scheuermilch oder Metallschwämme verwenden. Grobe Partikel oder feine Fäden können Kratzer erzeugen. Mit Spezialputzmitteln oder Hausmitteln für saubere Kochoberflächen sorgen.
  4. Fusselfreie Baumwolltücher eignen sich am besten zum Trockenreiben.