von: mediamag.at-Redaktion

Windows 10: Computer perfekt einstellen

So einfach konfigurieren Sie Ihren neuen Rechner

Microsoft Windows 10 bietet zahlreiche Konfigurationsmöglichkeiten für personalisiertes, sicheres und schnelles Arbeiten. Wie Sie Ihren neuen Windows 10-PC am besten einstellen, erfahren Sie hier.

Foto: Geber86/iStock

Wer einen neuen Windows-10-Rechner nutzt, kann diesen ganz einfach perfekt konfigurieren und individualisieren: Alle wichtigen Konfigurations- und Individualisierungskategorien können über den Dialog „Einstellungen“ angepasst werden.  

Einstellungen öffnen

Den Dialog „Einstellungen“ öffnen Sie, indem Sie auf das „Zahnrad"-Symbol im Windows Startmenü klicken (oder über die Suchfunktion). Alle Konfigurationskategorien sind hier übersichtlich mit Icon und Kurzbeschreibung gelistet.  

Alle Konfigurationskategorien sind hier übersichtlich mit Icon und Kurzbeschreibung gelistet.
Foto: Content Creation GmbH, Microsoft

System

In dieser Kategorie verwalten Sie grundlegende Systemeinstellungen wie die Speicherverwaltung, oder Stromspar-Settings. Nutzen Sie diese Kategorie, um die Performance Ihres Geräts zu optimieren oder um zu definieren, wo neue Dateien gespeichert werden sollen.

Apps

In diesem Abschnitt wird die Deinstallation von Apps durchgeführt.

Update und Sicherheit

Updates halten das Betriebssystem auf dem neusten Stand. Regelmäßige, optimalerweise automatisierte, Aktualisierungen minimieren Sicherheitsrisiken. Unter „Windows Update“ stellen Sie ein, in welchem Abstand Updates durchgeführt werden sollen.

Zeit und Sprache

Wer nach der Erstanmeldung Zeitzone oder Sprache des Computers ändern möchte, nutzt diese Kategorie. Zudem werden hier die Einstellungen zur Spracherkennung für Spracherkennungssysteme wir Cortana getroffen.

Datenschutz

Unter diesem Punkt passen Sie die Einstellungen zur Privatsphäre an. Etwa, ob der Standort weitergegeben werden darf oder ob Apps auf Mikrofon, Webcam, Termine und Co. zugreifen dürfen. Aktivieren Sie hier ferner den SmartScreen-Filter, um zu verhindern, dass Sie auf Webseiten mit Schadsoftware zugreifen.

Personalisierung

Wer die eigene digitale Arbeitsumgebung persönlich gestaltet, hat noch mehr Spaß bei allen digitalen To Dos: In der Kategorie „Personalisierung“ können Sie beispielsweise Hintergrundbilder ändern, Anzeigeoptionen anpassen oder sich zusätzliche Kacheln im Windows Startmenü anzeigen lassen.

Erleichterte Bedienung

Besonders Menschen mit audiovisuellen Einschränkungen profitieren von den Optionen für erleichterte Bedienung. Hier können Kontrast-Einstellungen optimiert, Untertitel aktiviert oder die Bildschirmlupe eingeblendet werden.