von: mediamag.at-Redaktion

Windows 10: Taskleiste aufräumen

Die wichtigsten Einstellungen

Die Taskleiste ist neben dem Start-Menü das wichtigste Werkzeug unter Windows 10. Darum lohnt es sich, über die Einstellungsmöglichkeiten Bescheid zu wissen.

Windows 10: Taskleiste aufräumen.
Foto: GlobalStock/iStock

Mit einem Rechtsklick auf die Taskleiste öffnet man das Einstellungs-Menü. Dort lassen sich zahlreiche Anpassungen vornehmen. So kann die Taskleiste wahlweise fixiert oder im Tablet- bzw. Desktop-Modus automatisch ausgeblendet werden. Optional kann man auch entscheiden, kleine Schaltflächen zu verwenden. All diese Einstellungen können in Sekundenschnelle via Schieberegler vorgenommen werden.

Diese Einstellungen bietet die Taskleiste unter Windows 10.
Screenshot: Content Creation GmbH, Microsoft

Position auswählen

Natürlich ist es auch möglich, die Taskleiste an verschiedenen Stellen des Desktops bzw. Monitors zu fixieren. Im Menü „Position der Taskleiste auf dem Bildschirm“ lässt sich die favorisierte Position wählen. 

Programme fixieren und lösen
Screenshot: Content Creation GmbH, Microsoft

Programme fixieren und lösen

Besonders praktisch ist es, ein häufig verwendetes Programm direkt an die Taskleiste anzuheften. Dazu muss das betreffende Programm zunächst geöffnet sein, wodurch das dazugehörige Symbol in der Leiste aufscheint. Per Rechtsklick öffnet ein kleines Menüfenster, wo schließlich „An Taskleiste anheften“ ausgewählt werden kann. Auch der umgekehrte Weg ist möglich. Benötigt man ein fixiertes Programm nicht mehr in der Taskleiste, einfach rechtsklicken und „Von Taskleiste lösen“ anklicken.