von: mediamag.at-Redaktion

Wohnen mit Philips Hue

4 Schritte zur smarten Heimbeleuchtung

Das vernetzte Zuhause bietet ungeahnte Beleuchtungsmöglichkeiten. Das App-gesteuerte Lichtsystem „Hue“ von Philips bedient bis zu 50 Lichtquellen gleichzeitig und erhellt Räume in 16 Millionen Farbnuancen.

4 Schritte zur smarten Heimbeleuchtung
Foto: Philips

Außerdem steht smarte Heimbeleuchtung für viele, weitere Funktionen, z.B. das ortsunabhängige Ein- und Ausschalten oder die Automatisierung von selbst kreiertem Lichtambiente. So einfach geht’s:

1. Hue“-Lampe eindrehen und Licht einschalten

„Hue“-Lampe eindrehen und Lichtschalter anmachen.
Foto: Philips

Wenn Sie ein Starter-Set besitzen, schrauben Sie die Lampen in die vorhandenen Lampenfassungen und betätigen den Lichtschalter.

Für andere Philips-„Hue“-Leuchten, wie z.B. „Lightstrip Plus“, ist es ausreichend, sie an die Steckdose anzuschließen und einzuschalten.

2. Richten Sie Ihre Bridge ein

2. Richten Sie Ihre Bridge ein
Foto: Philips

Stecken Sie Ihre Bridge an den Stromanschluss, sie schaltet sich automatisch ein. Verbinden Sie sie über das mitgelieferte Netzwerkkabel mit Ihrem WLAN-Router. Warten Sie, bis die drei Leuchten auf der Bridge aktiviert sind. Fertig.

3. „Hue“-App downloaden

„Hue“-App downloaden
Foto: Philips

Laden Sie die neue, noch interaktivere App herunter. Indem Sie – wie von der App aufgefordert – die Taste auf der Bridge drücken, wird die Verbindung hergestellt. Anschließend können Sie Ihre installierten Leuchten (Schritt 1) suchen und nach Belieben steuern.
iOS
| Android

4. „Ready, steady, go!“

„Ready, steady, go!“
Foto: Philips

Die smarte Heimbeleuchtung von Philips wird mit dem Tablet, dem Smartphone, der Apple Watch, per Siri-Sprachsteuerung oder ganz klassisch mit dem „Hue wireless“-Dimmschalter gesteuert. Bis zu 50 Leuchten können in einer Bridge zusammengefasst und bedient werden. Lichtstimmungen aus 16 Millionen Farben und Weißtönen je nach Tageszeit können individuell festgelegt werden.