von: mediamag.at-Redaktion

„World of Warcraft“ 7.1: Rückkehr nach Karazhan

Das bringt der neue Patch!

„Legion“ ist noch nicht mal ganze zwei Monate alt, da bringt Blizzard schon das erste Content-Update für das Erfolgs-MMO. Das erwartet Spieler ab dem 26. Oktober in 7.1!

Die Hallen von Karazhan werden sich wieder füllen
Foto: Blizzard Entertainment

Der verwunschene Turm

Das größte Feature im Patch 7.1 ist der neue Mega-Dungeon in Karazhan. Fünf Spieler begegnen im Riesen-Verlies, das nur auf dem mythischen Schwierigkeitsgrad verfügbar ist, insgesamt neun Bossen. Einige der Bossgegner und Begegnungen dürften Veteranen der „World of Warcraft“ noch aus der Erweiterung „The Burning Crusade“ kennen: So feiern zum Beispiel Moroes oder das Opern-Event ihre Rückkehr. Doch auch viele neue Gefahren lauern im verfluchten Turm Karazhan. Verschiedene Dimensionen treffen hier aufeinander, welche die Struktur des Turms verzerren: So laufen die Spieler manchmal an der Decke oder werden geschrumpft.

Ein Screenshot aus World of Warcraft: Legion
Foto: Blizzard Entertainment

Die Prüfung der Tapferkeit

Auch für größere Gruppen gibt es Content-Nachschub: Im neuen Schlachtzug „Prüfung der Tapferkeit“ dürfen sich Spieler in vier verschiedenen Schwierigkeitsgraden drei Bossen stellen. Zuerst gilt es, Odyn zu bezwingen, bevor Spieler in die Unterwelt geschickt werden, um sich mit Guarm und der Herrscherin der Toten selbst – Helya – zu messen. 

Elfen, wohin das Auge reicht

Zudem wird in 7.1 die Geschichte der Nachtgeborenen Elfen in Suramar weitererzählt. Bisher halfen Spieler den Rebellen gegen das – von der Brennenden Legion beeinflusste – Regime von Suramar, nun schreiten auch die anderen Elfen-Rassen der „World of Warcraft“ zur Tat. Blut-, Nacht- und Hochelfen belagern Suramar und bereiten sich auf die große Schlacht mit der Anführerin von Suramar vor.