von: mediamag.at-Redaktion

10 Tipps für perfekten Kaffeegenuss

So schmecken Espresso & Co. noch besser

Kaffee ist eines der Lieblingsgetränke der Österreicher: morgens als koffeinreicher Muntermacher, mittags als köstlicher letzter Gang, nachmittags und abends zur Entspannung.

Köstlicher Kaffee
Foto: Zh.B/Flickr/Public Domain

10 Tipps für mehr Geschmack

Espresso, Latte macchiato, Cappuccino, Einspänner, großer Brauner, Verlängerter oder Melange. Kaffee hat viele Gesichter. Die folgenden Fakten rund um das leckere Gebräu sichern das Gelingen des jeweiligen Lieblingsgetränks.

1. Röstung

Die ideale Röstung für Lieblingszubereitung finden: Helle Röstungen schmecken eher säuerlich und/oder fruchtig, während dunklere Varianten ein eher rauchiges, schokoladeartiges Aroma besitzen können.

2. Mahlgrad

Merksatz für Mahlgrade: „Je kürzer die Brühzeit, desto feiner die Mahlstufe.“ Mokka, Espresso – staubfein (Durchlaufzeit rund 25 – 30 Sekunden), Filterkaffee – grob (Durchlaufzeit etwa zwei Minuten).

Kaffee ist zum Genießen da.
Foto: 123ducu/iStock

3. Frisch gemahlen

Wer ganze Bohnen verwendet, sollte nur die benötigte Portion frisch mahlen. Kaffeevollautomaten machen dies basierend auf Ihren Einstellungen.

4. Frisches Wasser

Je mineralstoffreicher, desto mehr Aromen werden durch die Schwebstoffe transportiert. Mineralwasser mit Kohlensäure vermeiden, denn das beeinflusst den Geschmack. Hohem Härtegrad kann mit einer Prise Natron entgegengewirkt werden.

5. Tasse vorwärmen

Um das Braune Gold möglichst lange auf Temperatur zu halten, kann die Tasse vorgewärmt werden. Vorsicht: Nicht zu heiß, sonst verbrennen sich Ihre Gäste.

Köstlich duftende Kaffeebohnen
Foto: Pete/Flickr/Public Domain

6. Frisch genießen

Servieren Sie den Kaffee frisch. Beim Warmhalten oder Aufwärmen werden verstärkt Säuren freigesetzt.

7. Brühtemperatur

Der perfekte Espresso wird mit einer Brühtemperatur von 90 – 96 Grad Celsius, 8,5 – 9 bar Druck, einer Durchlaufzeit von 25 bis 30 Sekunden, 25 ml Wasser und 8 Gramm Kaffee hergestellt.

Kaffee in vielen Variationen.
Foto: agrobacter/iStock

8. Milchschaum

Nicht das Fett, sondern der Eiweißgehalt der Milch zählt! Für besonders cremige Konsistenz: Milchkanne zur Hälfte füllen, zuerst Dampfdüse etwa einen Zentimeter unter die Milchoberfläche halten, dann einen Zentimeter über dem Boden. Die ideale Temperatur dabei beträgt 70 Grad Celsius. Wer auf Komfort setzt, benutzt einen Milchschäumer.

9. Crema

Eine besonders dichte Schicht (Mix aus Kaffeebohnenöl, Proteinen, Zuckerverbindungen und CO2) entsteht bei ausgewogenem Robusta-Anteil (einer bestimmten Kaffee-Sorte) in der sehr fein gemahlenen Espressomischung. Der ultimative Test für eine echte Crema: Kristallzucker bleibt einige Sekunden vor dem Umrühren auf dem Schaum.

10. Aufbewahrung

Kaffee in Originalverpackung aufbewahren und Kontakt mit Feuchtigkeit, Sauerstoff, Fremdgerüchen, Licht und Hitze vermeiden.