von: mediamag.at-Redaktion

Zeitreise: Kaffeemaschinen

Die Entwicklung der elektrischen Brühgeräte

Seit hunderten von Jahren genießen die Menschen Kaffee, aber eine der ersten Geräte, die mit elektrischen Strom betrieben wurde, kam in den 1930er-Jahre auf den Markt. Wir zeigen die wichtigsten Stationen in der Entwicklung dieser Haushaltstools.

Moderner Kaffeevollautomat
Foto: DenizA/iStock

Für viele beginnt der Tag erst so richtig, wenn sie eine Tasse des schwarzen Heißgetränks genossen haben. Wir zeigen Ihnen die drei wichtigsten Stationen in der Entwicklung der Technologie:

1930

Frühe, versilberte Kaffeemaschine
Foto: Christos Vittoratos/Wikimedia Commons/CC BY-SA 3.0

Halbautomatische Kaffeemaschinen für die verschiedensten Zubereitungsformen gibt es bereits seit 200 Jahren. Eines der ersten, elektrischen Geräte war der versilberte Perkolator des Herstellers AEG, der in den 1930er-Jahren auf den Markt kam. 

1954

Filterkaffeemaschine von Gottlob Widmann
Foto: BiggyBlume/Wikimedia Commons/CC BY-SA 3.0

Die erste, moderne Filterkaffeemaschine ist der 1954 patentierte „Wigomat“ von Gottlob Widmann. Dieses System verdrängte die früher üblichen Perkolatoren und Vakuumbereiter. 

2016

Smarte Kaffeemaschine
Foto: Content Creation GmbH

Heute sind die sogenannten Portionskaffeemaschinen weit verbreitet. Die Nespresso „Prodigio“ von De’Longhi lässt sich als smartes Haushaltsgerät per App mit dem Smartphone bedienen.