von: mediamag.at-Redaktion

„The Big Bang Theory“: Staffel 9

Die Nerds träumen wieder

Die beiden Genies Leonard und Sheldon kehren mit ihren Wissenschafts-Kumpels für die bereits neunte Staffel zurück – cleverer sind sie auch nach über 200 Folgen nicht.

„The Big Bang Theory“ geht in Staffel 9
Foto: Warner Bros.

Die Welt der Clique rund um die beiden WG-Kumpels Leonard und Sheldon ist im Umbruch. Sheldon will sich selbst finden, Leonard und Penny heiraten, und Howard fühlt sich nach dem Tod seiner Mutter schrecklich alleine. Auch Raj ist in einem neuen Lebensabschnitt angekommen. Statt Frauen mit seinem Schweigen zu bezirzen, kann er nun ganz offen mit ihnen reden und führt eine glückliche, wenn auch eigenartige Beziehung mit Emily.

Eigenartig ist überhaupt das Schlagwort von Staffel 9 der beliebten Sitcom. Denn die Eigenbrötler und Wissenschaftsfreaks merken, dass das Leben abseits der Universität allerlei Überraschendes bereithält. Irgendwie ist nichts mehr so wie es einmal war. Werden die Mittdreißiger also doch irgendwie erwachsen? Eines ist sicher: Sie dabei zu beobachten, sorgt weiterhin für jede Menge Lachkrämpfe.

Erfolg in Serie

Schon seit über 200 Folgen stehen die Exzentriker für weltweite Lachgarantie. Alleine in den USA verfolgen wöchentlich rund 20 Millionen Menschen „The Big Bang Theory“. Das macht die Serie zu einer der erfolgreichsten Sitcoms der Geschichte und derzeit zur absoluten Nummer eins. Sie spiegelt den aktuellen Zeitgeist wieder.

Die schrulligen Wissenschaftler haben es in den Mainstream geschafft. Nur nicht beim Gehalt – da spielen sie in einer eigenen Liga. Eine Million Dollar sollen die Hauptdarsteller pro Folge verdienen. Wollen wir da nicht alle ein wenig mehr Nerd sein? Die Antwort kann jetzt jeder in Staffel 9 auf Blu-ray finden.