von: mediamag.at-Redaktion

5 Tipps fürs Einmachen

So gelingt das Haltbarmachen

Ob Saft, Marmelade, Lunch im Glas oder Eingelegtes: Wir haben 5 Tipps, wie das Einkochen gut gelingt.

Tipps zum Einkochen von Marmelade, Saft, Chutneys und vieles mehr.
Foto: GMVozd/iStock

1. Hygiene

Beim Einmachen, Einkochen und Einlegen ist nicht nur die „normale“ Küchenhygiene wichtig. Damit Marmelade, Einlegegurken oder das vorgekochte Mittagessen im Glas lange haltbar bleiben, sollten Sie nicht mit Holzlöffel und auf -brettern zubereitet werden.

Außerdem müssen die Gefäße hygienisch rein sein. Benutzen Sie nur saubere, heiß ausgewaschene Gläser und Flaschen, die sich gut verschließen lassen. Die Deckel und Einmachgummis sollten ohne Rost und Schmutz sein und für einige Minuten in Wasser heiß ausgekocht werden.

Unser Tipp: Die Gläser ohne Deckel einige Minuten vor dem Abfüllen in den heißen Ofen stellen, um diese zu sterilisieren.

So gelingt das Einlegen, Einkochen und Einmachen.
Foto: GMVozd/iStock

2. Sauberes Abfüllen

Füllen Sie Einmachgläser immer möglichst randvoll. Bei kochend heißer Masse wie z.B. Marmelade, stellen Sie das volle, verschlossene Glas auf den Deckel bis es abgekühlt ist. Am besten ist es, wenn die fertigen Einmachgläser auf einem feuchten Tuch abkühlen, damit sie nicht so leicht zerspringen.

Unser Tipp: Benutzen Sie beim Einfüllen in die Gläser, Flaschen, etc. unbedingt einen Einfülltrichter, damit Ränder und Seiten sauber bleiben. Wenn Sie z.B. Mittagessen einfüllen, achten Sie darauf, die Glas- und Deckelränder vor dem Verschließen gründlich zu reinigen.

3. Gelierprobe

Testen Sie Ihre Marmelade, den Saft, das Gelee oder Chutney: Geben Sie einen Löffel der noch heißen Masse auf einen gekühlten Teller. Wenn sie kalt wird, sollte sie nicht mehr flüssig sein. So können Sie noch vor dem Abfüllen überprüfen, ob die Konsistenz stimmen wird. 

4. Frische Zutaten

Es klingt vielleicht banal, ist aber wichtig: Die Früchte für die Marmelade, das Gemüse für den Salat im Glas oder zum Einlegen sollte frisch, fest und reif sein. Überreife Lebensmittel gelieren nicht so gut und könnten schon Pilzsporen, etc. enthalten.

Tipps fürs Haltbarmachen von Essen im Glas.
Foto: egal/iStock

5. Haltbarkeit

Das Take-Away-Essen im Glas sollte nach dem Abfüllen in den Kühlschrank – vor allem, wenn Fleisch oder Milchprodukte Bestandteile sind. So sind die vorgekochten Gerichte max. eine Woche lang haltbar.

Wird Marmelade, Chutney, Saft etc. kochend heiß eingefüllt, hält der Inhalt eines nicht geöffneten Glases mindestens ein halbes Jahr, mit der richtigen Lagerung noch weitaus länger. Die Einmachgläser sollten dazu an einem kühlen, trockenen und dunklen Ort aufbewahrt werden. Angebrochene Gläser müssen im Kühlschrank aufbewahrt werden.