von: mediamag.at-Redaktion

So frühstückt Österreich

Haushalts-Umfrage von MediaMarkt

Ein erfolgreicher Arbeitstag beginnt mit einem nahrhaften und wohlschmeckenden Frühstück. Doch es gilt noch einen anderen Faktor zu beachten: die Zeit.

Die Haushalts-Umfrage von MediaMarkt zeigt: Morgens muss es schnell gehen!
Foto: Eva-Katalin/iStock

Morgens zählt jede Minute

Gerade an Arbeitstagen sind die Minuten nach dem Aufstehen kostbar: Damit die Schlafdauer nicht unnötig verkürzt wird, verzichten viele Österreicher im Gegenzug auf ein ausgiebiges Morgenmahl. Das hat MediaMarkt in einer repräsentativen Haushalts-Umfrage gemeinsam mit Marketagent.com herausgefunden. Demnach nehmen sich 75 % der Befragten weniger als eine halbe Stunde für die Zubereitung des Frühstücks Zeit.

Die Haushalts-Umfrage von MediaMarkt zeigt: Morgens muss es schnell gehen!
Foto: Geber86/iStock

Kaffee ist König

Neben Müsli, Butterbrot & Co. ist das richtige Heißgetränk morgens von großer Bedeutung. Vor allem Kaffee ist von vielen Frühstückstischen kaum wegzudenken. Das braune Gold wird zu 42 % mit einem Kapsel- oder Pad-Automaten zubereitet, 39 % greifen zum Kaffee-Vollautomaten. Mehr als die Hälfte bedient sich morgens – zumindest fallweise ­– eines Wasserkochers.

Ruhepol Mittagessen

Auch das Abendessen soll laut Umfrage zügig vonstattengehen: Wie schon beim Frühstück wird für die Zubereitung meist weniger als eine halbe Stunde aufgewendet. Zeit nimmt man sich hingegen für das Mittagessen: 38 % entscheiden sich für ein Gericht, das in nicht weniger als 30 bis 50 Minuten auf dem Tisch steht.