von: mediamag.at-Redaktion

Kommt Nokia-Handy mit revolutionärer Kamera?

Gerüchte über zwei High-End-Smartphones

Ansprechendes Metallic-Gehäuse, „Android Nougat“ an Bord und eine völlig neuartige Kamera-Technologie: Hier sind die letzten Vermutungen zu Nokias neuer Smartphone-Generation.

Nokia
Foto: Krystian Nawrocki/iStock

Über den Wiedereinstieg des finnischen Konzerns in das Smartphone-Business gibt es auf jeden Fall viele Spekulationen. Wenn man dem Bericht von NPU („Nokiapoweruser“) glauben darf, sind die neuen Nokia-Mobiltelefone im High-End-Segment angesiedelt. NPU beruft sich bei diesen Informationen auf „vertrauenswürdige Quellen“.

Prächtige Ausstattung

Das Smartphone soll in zwei Modellgrößen verfügbar sein: eine kleinere Ausgabe mit 13-cm-Display und ein größeres Exemplar mit 14-cm-Touchscreen. Die Geräte verfügen vermutlich über ein robustes Premium-Metallic-Gehäuse, einen Fingerprint-Scanner und laufen auf „Android Nougat“. Gut vorstellbar ist, dass diese auch mit dem „Z-Launcher“, Nokias eigenem Startbildschirm, ausgestattet sind.

Ein besonderes Augenmerk hat Nokia angeblich auf die Smartphone-Kamera gelegt. So sollen die beiden neuen Modelle mit sehr empfindlichen Sensoren ausgestattet sein und laut NPU auf dem vieldiskutierten Wundermaterial „Graphene“ aufbauen. Der Konzern war ja lange Zeit für seine innovativen Kamera-Technologien bekannt, man erinnere sich nur an den 41-Megapixel-Sensor im „Nokia Lumia 1020“.

Präsentation erst 2017?

Die neuesten Nokia-Smartphones dürften frühestens Ende des Jahres 2016 auf den Markt kommen. Es ist denkbar, dass der Konzern den nächsten „Mobile World Congress“ im Frühjahr zur Vorstellung der Modelle nutzt.