von: mediamag.at-Redaktion

Photokina 2018: Spiegellose Gesellschaft

Die neuen Vollformat-Kameras

Der Trend zu spiegellosen Vollformat-Kameras setzt sich fort: Auf der diesjährigen Photokina in Köln präsentieren mit Canon und Nikon gleich zwei große Hersteller neue Vollformat-Modelle ohne Spiegel.

Canon, Nikon und Panasonic zeigen auf der Photokina 2018 neue spiegellose Vollformat-Kameras.
Foto: Photokina

Canon EOS R

Die erste spiegellose Vollformat-Kamera von Canon hört auf den Namen „EOS R“. Deren Eckdaten: Ein CMOS-Sensor mit rund 30,3 Millionen Pixel, der neueste DIGIC 8 Bildprozessor sowie ein Digital Lens Optimizer, der die Abbildungsleistung der Objektive perfektioniert. Spektakulär ist auch der laut Canon schnellste Autofokus der Welt, der Motive in 0,05 Sekunden scharf darstellen kann. Praktisch: Der sogenannte Touch & Drag AF hilft den User bei der intuitiven Auswahl der Schärfe mit 5.655 frei wählbaren AF-Positionen.

Die erste spiegellose Vollformat-Kamera von Canon hört auf den Namen „EOS R“.
Foto: Canon

Nikon Z6

Ebenfalls eine spiegellose Vollformat-Neuheit gibt es bei Nikon zu bestaunen. Die „Nikon Z6“ bietet eine Auflösung von 24,5 Megapixel, nutzt den Bildverarbeitungs-Prozessor EXPEED 6 sowie einen CMOS-Sensor mit rückwärtiger Belichtung. In Sachen Bedienung orientiert sich die neue spiegellose Vollformatkamera an den anderen Nikon-Modellen: Das 3,2 Zoll große Touch-Display ist beweglich. Der Fünf-Achsen-Bildstabilisator ermöglich eine kürzere Belichtungszeit.

Ebenfalls eine spiegellose Vollformat-Neuheit gibt es bei Nikon zu bestaunen.
Foto: Nikon

Zusammenarbeit

Für Spannung sorgte im Rahmen der Photokina 2018 die Ankündigung von Leica, Panasonic und Sigma, künftig intensiv zu kooperieren. Unter dem Titel „L-Mount-Alliance“ haben sich die drei Hersteller darauf geeinigt, die eigenen Kameras kompatibel mit dem L-Bajonett von Leica zu machen.