Nachrichten

Erfolgsbilanz nach 2 Jahren Digitalradio in Österreich

DAB+ Programmfamilie und Hörerzahlen wachsen

Mit bereits 600.000 Hörern, steigenden Nutzungszahlen, immer mehr DAB+ Radios in den Haushalten und einer stetig wachsende Sender-Landschaft: Nach zwei Jahren in Österreich gilt Digitalradio als Erfolg.

  Lesedauer: 2 Minuten

Online-Radio hören.
Foto: insta_photos/iStock

DAB+ in Österreich

Der Verein Digitalradio Österreich kann diesen Sommer bereits seinen zweiten „Geburtstag“ feiern. Vor zwei Jahren wurde DAB+ (vom Englischen „digital audio broadcasting“) österreichweit aufgeschaltet. 28 Digitalradiosender senden mittlerweile, zwei weitere sind in den Startlöchern.

„Mit dem österreichweiten Start von DAB+ gingen neun Radiosender „on air“, mittlerweile können bereits 14 Sender national sowie 14 weitere in Wien und Umgebung empfangen werden“, so Matthias Gerwinat, Geschäftsführer des Vereins Digitalradio Österreich. Im August 2020 wurde die vierte und letzte Ausbaustufe des Digitalradio-Netzes erfolgreich abgeschlossen. Jetzt können knapp 83 % aller Österreicher DAB+ empfangen.

Digitalradio hören
Foto: BrianAJackson/iStock

Neue Sender

Ganz neu in der Sendelandschaft sind „Arabella HOT“ mit topaktuellen Hits aus Hip-Hop, R ’n‘ B und Dance, „Antenne Österreich“ und der Schlagerradiosender „Radio Flamingo“ via DAB+ empfangbar. Digitalradio-Hörer in Wien und Umgebung können sich über „Arabella GOLD“ freuen, auf dem die Oldies der 1950er, 1960er und 1970er gespielt werden.

Stetig wachsende Hörerzahlen

Im Auftrag von Digitalradio Österreich hat Ipsos zur Bekanntheit und Nutzung von DAB+ in Österreich 3.000 Menschen zwischen 15 und 70 Jahren befragt. Das Ergebnis: Mehr als 600.000 Personen oder 12 % hören mehrmals im Monat einen DAB+ Sender. Insgesamt besitzen bereits 20 % der Österreicher zumindest ein DAB+ fähiges Radiogerät. Das sei im Vergleich zum letzten Jahr ein signifikanter Anstieg von rund drei Prozent, so Gerwinat.

TEILEN