von: mediamag.at-Redaktion

So drehen Sie das perfekte Video

Gute Planung ist der halbe Film

Gute Regisseure haben ein Drehbuch, bevor sie die erste Szene auf Film bannen. Wer ein spannendes Action-Video drehen möchte, kann mit guter Vorausplanung und einem Storyboard viel Zeit sparen und seine Nerven schonen.

So drehen Sie das perfekte Video
Foto: Alex Wilson/GoPro

1. Ein Storyboard erstellen

Erfolgreiche Regisseure zeichnen immer auf, wie sie sich den Ablauf ihres Videos vorstellen. Es muss kein hochprofessionelles Storyboard sein, aber eine grobe Vorstellung der Handlung sollte man vor dem Dreh zu Papier bringen. Dabei malt man sich bereits die Perspektive au, aus der die Szene entsteht. Belebend wirken unterschiedliche Kameraperspektiven, nicht alles muss aus der Ich-Sicht gefilmt werden.

Planen Sie bereits vorher, wie Ihr Film am Ende aussehen soll.
Foto: Maryviolet/iStock

2. Letzter Check

Bevor es ab auf die Piste geht, gilt es, eine kurze Checkliste zu durchlaufen. Nur damit stellt man sicher, dass die Akkus auch aufgeladen sind, der Speicherplatz ausreichend ist und man die richtigen Halterungen für die Kamera dabeihat. Auch die Wettervorhersage spielt eine wichtige Rolle, denn das Wetter kann sich zum Teil drastisch auf die Lichtverhältnisse auswirken.

Vergewissern Sie sich, dass Sie alle nötigen Geräte mithaben.
Foto: golubovy/iStock

3. Der gute Ton

Der richtige Mix aus Musik und Originalton baut erfolgreich Spannung in einem Video auf. Dabei sollte man sich genug Zeit nehmen und nachforschen, um sicherzustellen, dass man für die gewünschte Musik auch Nutzungsrechte besitzt. Sonst wird das Video auf YouTube schnell auf „mute“, sprich stumm, gesetzt, weil der Rechteinhaber darauf bestanden hat. Mit Musik lassen sich unter anderem störende Nebengeräusche, wie Wind oder Autolärm übertönen.

Zum perfekten Video gehört auch guter Ton.
Foto: AscentXmedia/iStock

4. Perfekter Schnitt

Hier macht Übung den Meister. Aber grundsätzlich gilt: Lange Videos mit wenigen Schnitten schläfern den Zuschauer schnell ein. Zu schnelle Schnitte sollte man ebenso vermeiden, da man in diesem Fall die Handlung nicht mehr gut verfolgen kann. Ein spannendes Video sollte die Länge von drei Minuten auf keinen Fall übersteigen, nur wenige Zuseher bringen die Geduld für ein minutenlanges Video mit.