von: mediamag.at-Redaktion

Tipps: Eiswürfel zu Hause zubereiten

Cooles für die Silvesterparty

Ob in Cocktails oder zum Kühlen von Fleisch beim Fondue: Eiswürfel und „Crushed Ice" sind ein praktischer Begleiter bei Familienfeiern oder Partys. Hier sind ein paar Tipps, wie Sie ihren Eiswürfeln eine besondere Note verleihen.

Eiswürfel sind auf Partys auch im Winter gefragt.
Foto: SergeyPlyusnin/iStock

Früchte als Blickfang

Sieht schick aus und schmeckt zudem gut: Wer kleine Früchte, wie z. B. Beeren oder Kräuter á la Pfefferminze, in die Eiswürfelformen gibt, hat einen coolen Blickfang im Glas. Dazu vorerst nur die Hälfte der Förmchen mit Wasser füllen und gefrieren. Dann die Früchte in die Form legen, mit Wasser auffüllen und fertigfrieren. Großartig machen sich auch ungewöhnlich geformte Eiswürfel: Dazu kann man entweder die Plastikform einer Pralinenschachtel verwenden, oder man greift auf eine der zahlreichen Silikonformen zurück, die es beispielsweise in Form von „Darth Vader“ gibt.

Eiswürfel sind auf Partys auch im Winter gefragt.
Foto: kajakiki/iStock

Für Geschmacks-Puristen

Wer seinen Eiswürfeln eine besondere geschmackliche Note verleihen möchte, sollte Fruchtsaft oder Cola in die Eiswürfelformen gießen. Auf diese Weise ist sichergestellt, dass Orangensaft und Co. nicht verwässert, sondern nur gekühlt werden. Wer gerne experimentiert, kann Eiswürfel mit färbigen Schichten erzeugen: Form zu einem Drittel mit Kirschsaft füllen und gefrieren, dann mit Cola auffüllen und erneut ins Gefrierfach legen – schon sind die Cherry-Cola-Würfel fertig.

Eiswürfel sind auf Partys auch im Winter gefragt.
Foto: Sritakoset/iStock

Eiswürfelmaschine

Wer über längere Zeit hinweg viele Eiswürfel produzieren möchte, sollte auf die Dienste einer Eiswürfelmaschine zurückgreifen. Praktisch: Es muss nur Wasser eingefüllt werden und die Maschine stellt selbsttätig die gefrorenen Würfel her – auf Wunsch den ganzen Abend lang. Stellt man den Teller mit Fleisch, Fisch oder Meeresfrüchten in eine Schale mit Eis, bleibt er am Tisch länger frisch. Gemüse bleibt auf diese Weise ebenfalls länger knackig.

„Slushies“ sind köstliche Desserts aus Eiswürfel und Fruchtsirup.
Foto: martiapunts/iStock

Crushed und Slushed Ice

Wer seine Cocktails mit „Crushed Ice“ kühlen will, kann das natürlich mit Eiswürfeln, einem Nudelholz und viel Muskelkraft selbst erledigen. Einen entspannten Abend garantiert hingegen der Einsatz eines Ice Crushers oder Hochleistungsmixers, der – je nach Mahlgrad – für „Crushed“ (zerkleinerte) oder „Slushed“ (pürierte) Eiswürfel sorgt. Letztere dienen als eigenständige Nachspeise, wenn Würfel aus gefrorenem Fruchtsaft oder –sirup zerkleinert werden.