von: mediamag.at-Redaktion

Anfänger-Tipps für Monster Hunter World

Ein erfolgreicher Start in die Jagd

„Monster Hunter World“ stellt selbst geübt Spieler auf die Probe. Mit diesen Tipps schaffen Anfänger den Einstieg in die virtuelle Monsterjagd.

Mit diesen Tricks wird jeder zum Meisterjäger.
Foto: Capcom

1. Die richtige Waffe

„Monster Hunter World“ bietet Spielern ein riesiges Arsenal an verschiedenen Waffen an, die sich sehr stark voneinander unterscheiden, vor allem was Steuerung und Spielstil betreffen. Wer das richtige Modell für sich finden will, entdeckt im Trainingsraum die richtige Spielwiese für Tests. Hier können Sie alle Waffen-Sets in Ruhe – und ohne dass Gefahr von Pixel-Monstern oder Digital-Dinos droht – ausprobieren. Egal, ob Sie sich für eine einfache oder komplexe Waffe entscheiden – wählen Sie die Waffe, die Ihnen am meisten Spaß macht, die Expertise kommt mit der Zeit.

2. Augen auf

Ein Meisterjäger ist stets gut ausgestattet: Das betrifft nicht nur die richtige Waffe, sondern auch Verbrauchsgegenstände wie Munition oder Tränke. Da man die meisten Gegenstände selber herstellen kann – oder muss, sollte man alle nützlichen Gegenstände, die einem während der Jagd unterkommen, mitnehmen. Die Spähkäfer helfen nicht nur dabei, die wertvollen Rohstoffe zu finden, sondern markieren diese gleich auf Ihrer Karte. So wissen Sie später, wo welche Gegenstände gefunden werden können.

„Monster Hunter World“ hat viele verschiedene Monster zu bieten.
Foto: Capcom

3. Beobachten und lernen

Es ist noch kein Meisterjäger vom Himmel gefallen, und „Monster Hunter World“ ist kein gnädiges Spiel. Im weiteren Spielverlauf kann es durchaus passieren, dass manche Monster Sie mit einem Schlag ins K.O. befördern. Es lohnt sich, die Bewegungs- und Angriffsmuster der Monster schon früh zu lernen und herauszufinden, wann Sie angreifen können und wann sich Fenster eröffnen, um zum Beispiel die Waffe zu schleifen oder einen Heiltrank zu schlucken.

In der Versammlungshalle trifft man sich mit Mitspielern.
Foto: Capcom

4. Regelmäßig aufrüsten

Wenn die ersten Monster erlegt und ihre Materialien gesammelt sind, geht es darum, die eigene Ausrüstung aufzuwerten. Spätestens wenn sich ein Monster als zu schwer herausstellt, muss an Rüstung und Waffe gefeilt werden. Besonders die Waffe sollte immer auf dem aktuellsten Stand gehalten werden, ansonsten drohen Ihre Klingen von der Haut schwererer Monster fast wirkungslos abzuprallen.