von: mediamag.at-Redaktion

Rezepte und Tipps für Matcha Tee

Das kann der gesunde Muntermacher

Matcha: Das Grünteepulver aus Japan macht wach, entspannt, sorgt für gute Laune und wirkt gesundheitsfördernd. Wir haben Tipps und Rezepte rund um die Kaffeealternative.

Matcha Latte trinken.
Foto: galitskaya/iStock

Was ist Matcha?

Dieser besondere Tee ist ein traditionelles, leuchtend grünes Heißgetränk aus Japan, für das die Blätter des Teestrauches getrocknet und zu einem Pulver vermahlen werden. Damit enthält Matcha besonders viele gesunde Inhaltsstoffe und schmeckt zwar herb, aber auch cremig sowie fruchtig-nussig.

Matcha Tee.
Foto: bhofack2/iStock

Wirkung & Inhaltsstoffe

Das Grünteepulver macht wach, leistungs- und konzentrationsfähig, stabilisiert den Stoffwechsel und lässt sich in der Küche vielfältig einsetzen. Matcha enthält viel der anregenden Substanz Tein, das ähnlich wirkt wie Koffein, aber länger anhält und nicht so unruhig macht. Dazu steckt darin die Aminosäure Theanin, das entspannend und stimmungsaufhellend ist. Ebenfalls mit „an Bord“ sind Kalzium, Eisen, Kalium und die Vitamine B1, B2, C sowie Karotin.

Kuchen mit Matcha.
Foto: samael334/iStock

So gelingt Matcha Tee

Die richtige Zubereitung ist einfach: Das Pulver mit ca. 80°C heißem Wasser aufgießen und rühren bzw. schlagen, bis das Getränk schaumig wird. Kenner benutzen dafür einen Bambusbesen, den „Chasen“ – es gelingt aber auch mit einem Milchaufschäumer. Je nach gewünschter Geschmacksintensität werden pro Tasse ein bis zwei Gramm Pulver verwendet.

Matcha Latte.
Foto: Food Photographer/iStock

Kochen mit Matcha

Die Japaner setzen ihren Tee gerne in der Zubereitung von Getränken und Süßspeisen ein, vor allem in Eis, Gebackenem und Smoothies. Die leuchtende Farbe verleiht allen Gerichten einen knalligen Look und süß-herben Geschmack. Besonders beliebt sind auch Matcha-Lattes.

Matcha Eis.
Foto: AnnaPustynnikova/iStock

Matcha-Eis

Zutaten:

  • ½ l Milch
  • ¼ l Schlagobers
  • 4 Eier
  • 140 g Staubzucker
  • 1 EL Maisstärke
  • 5 EL (ungesüßtes) Matchapulver
  • Salz

Zubereitung:

  1. Die Milch in einem Topf leicht erhitzen.
  2. Währenddessen die Eier trennen und die vier Dotter in eine Schüssel geben. Mit dem Staubzucker, der Maisstärke und einer Prise Salz schaumig schlagen. Die warme Milch einrühren.
  3. Die gesamte Masse wieder in den Topf geben und unter ständigem Rühren zum Kochen bringen. Etwaige Klumpen mit einem Sieb abseihen.
  4. Das Matchapulver in einer Schüssel in 200 ml heißen Wasser einrühren und zur restlichen Mischung hinzufügen.
  5. Das Schlagobers cremig aufschlagen und unter die Masse ziehen. In die Eismaschine geben.