von: mediamag.at-Redaktion

Smart Home: So wird der Eingangsbereich sicher

Gadgets um Ihr Zuhause zu überwachen

Die Haustür bzw. der Eingangsbereich unseres Zuhauses sind die „Verteidigungslinie“ gegen unerwünschte Besucher. Mit dieses Gadgets machen Sie diesen Bereich noch sicherer.

Das Smart Home wird mit diesen kleinen Gadgets noch sicherer.
Foto: Ring

1. Ring Video Doorbell 2

Mit dieser Türklingel können Sie jeden Besucher persönlich begrüßen: Egal, ob Sie zuhause sind oder nicht. Die Gegensprechanlage der Türklingel versorgt Sie mit einem Full-HD-Video ihres Gasts, der direkt auf Ihr Smartphone gestreamt wird. Da die schlaue Klingel auch mit Infrarotsensoren ausgestattet ist, können Sie auch nachts sehen, wer vor Ihrer Tür steht. Der Akku des Geräts, der laut Hersteller-Angaben sechs bis acht Monate durchhält, lässt sich im Bedarfsfall schnell auswechseln.

Das smarte Home wird mit diesen Gadgets noch sicherer.
Foto: Ring

2. Nuki Smart Lock

Nuki macht Ihr Smartphone zum Haustür-Schlüssel. Das smarte Schloss öffnet die Tür für zugelassene Nutzer und lässt unautorisierten Besuch draußen stehen. Besonders praktisch: Das Device sperrt zu, wenn Sie das Haus verlassen und öffnet sich automatisch, wenn Sie wieder nach Hause kommen. Wer vom „Smart Lock“ hineingelassen wird und wer nicht, lässt sich schnell und unkompliziert einstellen. Ein Sperrprotokoll liefert Ihnen Infos dazu, wer die Tür zu welchem Zeitpunkt geöffnet hat.

3. Kreative Lösungen

Wer sein Smart Home gut kennt, kann auch eigene Sicherheitslösungen austüfteln. Mit IFTTT (If this then that)-Programmierungen, den richtigen Sensoren im Eingangsbereich, an Türen und Fenstern und den richtigen Gadgets können Sie sich eine eigene Alarmanlage basteln. Wird ein Fenster-Sensor unerlaubterweise ausgelöst, kann das „Gigaset elements“-System Alarm schlagen und Sie benachrichtigen, während Philips „Hue“ Ihr Eigenheim mit größtmöglicher Helligkeit beleuchtet.