von: mediamag.at-Redaktion

Die Highlights der Apple-Keynote

Das hat Apple auf der WWDC präsentiert

Auf der diesjährigen Worldwide Developers Conference (WWDC) präsentierte Apple neue Software für praktisch alle aktuellen Geräte. Bei der Keynote vor Entwicklern aus 77 Nationen standen vor allem die kommenden Versionen des mobilen Betriebssystems iOS sowie macOS „Mojave“ im Vordergrund. Verfügbar werden die Updates im Herbst sein.

WWDC 2018: Die Highlights der Apple-Keynote.
Foto: Apple Inc.

Kompatibel

Den Anfang machte die mit Abstand wichtigste Software, iOS 12 für das iPhone und iPad. Überraschend: Neben einem Performance-Boost von satten 40 Prozent beispielsweise beim Öffnen von Apps bestätigte Apple-CEO Tim Cook, dass das neue mobile Betriebssystem auch bei allen älteren iOS-Geräten funktionieren wird, die bisher die Vorgänger-Version iOS 11 unterstützen. 

„ARKit 2“ bietet zudem die Basis für noch mehr Augmented Reality
Foto: Apple Inc.

Augmented Reality

Ein Großteil der populären iPhone-Apps erhält mit iOS 12 ein Update und damit neue Features. „ARKit 2“ bietet zudem die Basis für noch mehr Augmented Reality, etwa bei der Apple-eigenen Anwendung „Measure“ oder einer neuen AR-tauglichen App von Lego. Die Foto-App erhält eine massiv verbesserte Suchfunktion und macht es noch einfacher, Fotos und Videos mit Freunden zu teilen. Einen Evolutionssprung macht auch Apples Sprachassistentin Siri: Mit „Suggestions“ schlägt Siri sogar selbstständig neue Befehle vor und lernt dabei aus dem Verhalten des Users. Die neue App „Shortcuts“ ermöglicht es, personalisierte Befehle zu programmieren, die dann auch via iPad oder dem HomePod verfügbar sind.

Mit „App Limits“ kann man Erinnerungen setzen, sobald das selbstwählte Zeitlimit erreicht ist.
Foto: Apple Inc.

Zeitmanagement fürs iPhone

Spannend: Der neue, verbesserte „do not disturb“-Modus ermöglicht es, das eigene Nutzungsverhalten und das von Kindern und Jugendlichen genau zu durchleuchten. Mit „App Limits“ kann man Erinnerungen setzen, sobald das selbstgewählte Zeitlimit erreicht ist. Benachrichtigungen können zudem über Nacht oder für einen gewählten Zeitraum völlig ausgeschaltet und nach Apps oder Themen gruppiert werden. 

Facetime erhält zudem einen Gruppen–Feature, das Videokonferenzen mit bis zu 32 Teilnehmern ermöglicht.
Foto: Apple Inc.

Memojis und Gruppen-Facetime

Die beiden Kommunikations-Apps „Messages“ und „Facetime“ rücken mit iOS 12 noch enger zusammen und bieten neben neuen „Animojis“ auch individualisierbare „Mimojis“, die anschließend per Nachricht verschickt oder live in Facetime als Ersatz für das eigene Gesicht verwendet werden können. Facetime erhält zudem ein Gruppen–Feature, das Videokonferenzen mit bis zu 32 Teilnehmern ermöglicht.

Auch für die Apple Watch und Apple TV wird es ab Herbst neue Software geben.
Foto: Apple Inc.

Mehr Sport für Apple Watch

Auch für die Apple Watch und Apple TV wird es ab Herbst neue Software geben. watchOS 5 erhält eine ganze Reihe neuer Sportfeatures, darunter neue Sportaktivitäten, die Möglichkeit für Wettkämpfe sowie das automatische Starten und Beenden von Trainingseinheiten. Neu auf Apples Smartwatch ist die sogenannte „Walkie-Talkie“-App, mit der man direkt mit anderen Usern sprechen kann. Das neue Betriebssystem für Apple TV ermöglicht neben Bildern in 4K-Auflösung auch Surround-Sound nach dem Dolby Atmos-Standard.

Das neue Betriebssystem für Apple TV ermöglicht neben Bildern in 4K-Auflösung auch Surround-Sound nach dem Dolby Atmos-Standard.
Foto: Apple Inc.

Neues macOS 10.14

Last, but not least, wurde auch die nächste Version von macOS gezeigt. Die kommende Ausgabe 10.14 hört auf den Namen „Mojave“ und bringt den bereits im Vorfeld erwarteten „Dark Mode“, der die Optik der meisten Programme verändert. Das Feature „Stacks“ ermöglicht es, Objekte auf dem Desktop automatisch zu ordnen. Neben einer neuen, verbesserten Screenshot-Funktion dürfen sich Mac-Besitzer auch auf einen völlig überarbeiteten Mac App Store freuen. Spätestens 2019 sollen dann auch iOS-Apps von Drittanbietern ihren Weg auf Mac-Computer finden.

Die kommende Ausgabe 10.14 hört auf den Namen „Mojave“ bringt den bereits im Vorfeld erwarteten „Dark Mode“,
Foto: Apple Inc.