Mediamarkt Österreich
von:

FIFA 21 Tipps: So gewinnt man mehr Spiele

Die Neuerungen im Überblick

Mit diesen Tipps meistert man die Neuerungen in „FIFA 21“ und hat im Duell gegen seine Freunde öfter die Nase vorne.

FIFA 21 Tipps: So gewinnt man mehr Spiele
Bild: EA Sports

Die neuen Features

Nicht wie üblich im September, sondern Anfang Oktober erschien in diesem Jahr die neue Auflage der Fußballsimulationsreihe von EA. „FIFA 21“ bringt jede Menge Neuerungen und Abwechslung ins Spielgeschehen. So sorgt das „Agile Dribbling“ in 1-gegen-1-Situationen für mehr Kontrolle über den Ball sowie reaktionsschnelle, enge Ballführung. Allgemein möchte der Hersteller mehr Spieltiefe ins Gameplay bringen und „FIFA 21“ dynamischer sowie authentischer gestalten. Der Kleinfeld-Modus „Volta“ bietet in diesem Jahr mehr Anpassungsoptionen und Spielorte und auch der Karrieremodus wurde überarbeitet: Wer möchte, kann während einer Partie ins Geschehen ein- und aussteigen. 

Die besten Tipps für „FIFA 21“

1.    Die optimale Verteidigung

„FIFA 21“ hat die computergesteuerten Spieler abgeschwächt. Das bedeutet, dass manuelles Verteidigen wichtiger ist, denn je. Mit ein paar Tipps lernt man das Handling und schafft es leichter, dem Gegner den Ball abzunehmen. Man sollte beispielsweise darauf achten, keine großen Lücken in der eigenen Hälfte entstehen zu lassen. Deshalb gilt: Eher mit einem Mittelfeldspieler nach hinten laufen, als mit einem Verteidiger früh die Angreifer zu attackieren. Mit gezieltem Pressing kann noch mehr Druck auf den Gegner aufgebaut werden. „FIFA 21“ blendet ein graues Symbol über einem Mitspieler ein, den man per Knopfdruck zu einem Zweikampf dazu holen kann. Besonders wichtig im 1-gegen-1-Duell ist in „FIFA 21“ das Timing des Tacklings. Wer mit einem Spieler mit hohem Tacklingwert zum richtigen Zeitpunkt angreift, hat hohe Chancen, den Ball zu erobern und den Konter einzuleiten. 
 

Keine Lücken in der Verteidigung lassen.
Bild: EA Sports

2.    Der Weg zum Tor

Gute „FIFA“-Spieler behalten auch in Stresssituationen einen kühlen Kopf und planen in aller Ruhe ihren Spielaufbau. Um länger die Kontrolle über den Ball zu behalten, nutzt man am besten die neuen Spielmechaniken wie das „Agile Dribbling“: Mit gedrückter R1/RB-Taste führt der Spieler den Ball besonders nah und man kann sich auf engem Raum präzise bewegen. Besonders wichtig ist auch das Erlernen des „Strafe Dribbling“ in allen Variationen. Mit gedrückter L1/LB-Taste berührt man den Ball öfter und kann schnellere Bewegungen in Richtung Tor ausführten. Wer zusätzlich R1/RB drückt, aktiviert „Locked Angle Strafe Dribbling“ und hat damit die Option sich in alle Richtungen zu bewegen. Wer zusätzlich zur L1/LB-Taste noch den linken Stick drückt, zieht den Ball zurück und kann so auf das Verhalten des Gegners schnell reagieren. 
 

Neue Spielmechaniken nutzen.
Bild: EA Sports

3.    Krönender Abschluss

In „FIFA 21“ lohnen sich Steilpässe wieder mehr als noch im Vorgänger. Mit einem laufstarken Angreifer und einem guten Timing, kann man innerhalb eines Passes die halbe Abwehr stehen lassen. Mehr Platz hat man in der Regel an den Seiten und während sich viele im letzten Teil der Reihe noch darauf spezialisiert haben, Flanken zu vermeiden und Ecken kurz zu spielen, sollte man in „FIFA 21“ wieder verstärkt darauf setzen. Wer alle Neuerungen, die Freistöße, Elfmeter und Skillmoves lernen möchte, sollte den Trainingsmodus von „FIFA 21“ nutzen, um das Handling mit dem Controller zu verinnerlichen. Schließlich gilt: Übung macht den Meister! 

„FIFA 21“ erscheint am 9. Oktober 2020 für PC, PS4, Nintendo Switch sowie Xbox One. Später erscheint auch eine überarbeitete Version für die neuen Konsolen PlayStation 5 und Xbox Series X.

Kontrolle über den Ball.
Bild: EA Sports