von: mediamag.at-Redaktion

Found Footage: Die Top-5-Filme

Genre-Hit „Blair Witch“ läuft jetzt im Kino

Mit „Blair Witch“ darf man sich jetzt im Kino wieder ordentlich gruseln: Auch wenn der Begriff „Found-Footage-Horror“ vermutlich nur wenigen geläufig ist, die Top-Filme aus diesem Genre kennt jeder.

James Donahue (James Allen McCune) macht sich auf die Suche nach seiner Schwester Heather, die vor zwei Jahrzehnten in den Wäldern nahe der Stadt Burkittsville verschwand.
Foto: Studiocanal

„Blair Witch“ setzt 20 Jahre nach den Geschehnissen des Films „Blair Witch Project“ an. James Donahue (James Allen McCune) macht sich auf die Suche nach seiner Schwester Heather, die in den Wäldern nahe der Stadt Burkittsville verschwand. Gemeinsam mit drei Freunden begibt er sich in die Black Hills – und auch er dokumentiert die Geschehnisse mit einer Videokamera.

Was ist Found Footage?

Vor allem bei Horrorfilmen kommt diese Erzähltechnik zum Einsatz: Dabei werden die Geschehnisse vom Schauspieler selbst aufgenommen und kommentiert. Diese Videos gehen dann verloren und werden Jahre später gefunden und zu einem Film zusammengesetzt – daher stammt auch die Bezeichnung „Found Footage“. Hier sind die Top-5-Filme des Genres:

1. Blair Witch Project

Dieser US-Horrorfilm hat mit seiner Hektik und der wackeligen Kameraführung den Weg für die modernen Found-Footage-Filme gepflastert. In dem Streifen geht es um drei Jugendliche, die das Geheimnis um die Hexe von Blair lüften wollen. Von ihrer Recherche kehren die drei nie wieder zurück, nur ihre Filmaufnahmen werden gefunden, die schockierenden Szenen von den letzten Stunden des Trios zeigen. Film kaufen

2. Paranormal Activity

Ein junges Paar bemerkt einen Dämon in seinem Haus im kalifornischen San Diego und installiert eine Überwachungskamera. Aus diesen – teils sehr verstörenden – Aufnahmen setzt sich der erste Teil der Paranormal-Activity-Reihe zusammen. Heute können Horror-Fans auf insgesamt fünf Filme und zwei Spin-offs zurückgreifen. Der letzte Film aus der Serie stammt aus dem Jahr 2015 und heißt „Paranormal Activity: The Ghost Dimension“. Filme kaufen

3. Cloverfield

Ein Riesenmonster bedroht den Big Apple: Das Publikum sieht, durch eine Videokamera der US-Regierung den Angriff eines unbekannten Wesens auf New York – das in der Zeit des Kalten Krieges den Codenamen „Cloverfield“ trug. Die wackelige Kameraführung schlug sich bei dem Streifen aus dem Jahr 2008 bei vielen Kinobesuchern auf den Magen, einige berichteten über starke Übelkeit. Film kaufen

4. REC

Zwei Reporter drehen im spanischen Barcelona eine Folge für die Doku „Während Sie schlafen" und begleiten dabei die Feuerwehr bei einem Einsatz. Am Tatort angekommen, hören sie schreckliche Schreie und werden zuletzt sogar in dem Mietshaus eingeschlossen – und sie sind dort nicht alleine. Die Horror-Serie umfasst insgesamt vier Teile. Filme kaufen

5. Trollhunter

Diese „Dokumentation“ aus dem Jahr 2010 setzt sich angeblich aus Aufnahmen zusammen, die der Filmgesellschaft anonym zugesendet wurden. Darin begeben sich drei Filmstudenten auf die Spur von Trollen – mystischen Kreaturen, die in einem Reich mit dem Namen „Utgard“ hausen. Als das Trio tatsächlich einen Troll vor die Linse bekommt, bricht es zuerst in Jubel und dann in Entsetzen aus: Die unheimlichen Monster sind nämlich alles andere als freundlich. Regie führte der Norweger André Øvredal.