von: mediamag.at-Redaktion

4K-Fernseher einrichten

Das Beste aus dem TV holen

4K-Fernseher werten schon seit einiger Zeit unsere Heimkinos auf. Mit ein paar einfachen Kniffen kann man das Film-, Serien- und Gaming-Erlebnis auf dem 4K-Display noch weiter verbessern.

Mit diesem Leitfaden können Sie das TV-Erlebnis am 4K-Gerät verbessern.
Foto: skynesher/iStock

Die richtige Position

Wie bei jedem Fernseher ist auch beim 4K-Gerät die Distanz zwischen Betrachter und Gerät entscheidend, um ein optimales TV-Erlebnis zu erhalten. Dank höherer Auflösung können Sie bei einem UHD-Fernseher näher am Gerät sitzen, als bei Modellen mit niedrigerer Auflösung (etwa HD-Fernseher). Das Bild wird dennoch nicht als schlechter wahrgenommen. Der Grund sind die vielen Bildpunkte, die das Geschehen am Fernseher immer noch scharf abbilden.

Der richtige Sitzabstand zum TV lässt sich mit einer einfachen Formel berechnen.
Foto: andresr/iStock

Abstand berechnen

Der Abstand ist von der Bildschirmdiagonale des Geräts abhängig: Man soll etwa das 1,2- bis 1,5-fache der Bildschirmdiagonale als perfekte Entfernung zum Fernseher heranziehen.

Ein Beispiel

Bei einem 50 Zoll Gerät wären das 60 bis 75 Zoll, also 152 bis 190 Zentimeter. Zum Vergleich: bei einem HD-TV läge der optimale Abstand bei über 300 Zentimeter.

Aber auch die vertikale Ausrichtung ist wichtig: Wenn Sie gerade auf den Fernseher schauen, sollten Sie genau das obere Drittel des Bildschirms im Blickfeld haben, egal ob das Gerät auf einer Unterlage steht oder an der Wand hängt. Zudem sollte man vermeiden, dass sich störende Lichtquellen auf dem Gerät spiegeln (Fenster oder Lampen).

 Experimentieren Sie mit den Einstellungen des Geräts.
Foto: scyther5/iStock

Einstellungen ändern

Wenn das Gerät frisch aus dem Shop geliefert oder abgeholt wurde, ist es meist noch auf Werkseinstellungen gesetzt. Das Bild wird dabei als sehr intensiv wahrgenommen, denn diese Einstellungen sehen hohe Kontraste und Helligkeit vor. Man kann sich nun die Zeit nehmen und diese Werte händisch an die eigenen Vorlieben anpassen. Wem das zu kompliziert ist, der kann auf voreingestellte Modi am Gerät zurückgreifen. Experimentieren Sie mit diesen Settings und finden Sie so heraus, welcher Modus zu welcher Uhrzeit am besten funktioniert, denn auch äußere Faktoren wie das Umgebungslicht haben Einfluss darauf, wie gut wir das Bild auf dem Fernseher schlussendlich wahrnehmen.

Tipp: TV-Kalibrierung vom MediaMarkt-Experten

Wer viel Wert auf perfekte Bildqualität legt, kann sich bei MediaMarkt das neue TV-Gerät vom Fachmann kalibrieren lassen. Dabei werden Farbwiedergabe, Helligkeit und Kontrast am Fernseher perfekt aufeinander abgestimmt. Alle Infos zu diesem Service lesen Sie auf mediamarkt.at.

Anschlüsse eines 4K-TV-Geräts.
Foto: trainman111/iStock

Die richtige Peripherie

Wenn Sie Filme oder Spiele in 4K-Qualität und mit HDR genießen wollen, brauchen Sie dafür mehr, als „nur“ den Fernseher. So muss beispielsweise auch ein angeschlossener Blu-ray-Player mit 4K- und HDR-Technologie umgehen können. Selbst vermeintliche Kleinigkeiten – wie das Kabel, welches das Gerät mit dem Fernseher verbindet – muss HD-ready sein. Stellen Sie sicher, dass sowohl der Player/die Konsole, das Kabel als auch der Anschluss am Fernseher den gewünschten Standard unterstützen. Hier stehen Ihnen bei Fragen die Fachberater von MediaMarkt jederzeit gerne zur Seite.