von: mediamag.at-Redaktion

Ratgeber: Kamera am TV ausschalten

So schaut niemand mit

Moderne Fernsehgeräte sind mit Kameras ausgestattet, um ihre Bedienung zu erleichtern und um Zusatzfunktionen zu ermöglichen. Aber wie schaltet man die potenziellen Spione wieder aus?

So schaltet man die Kamera nach z.B. einem Skype-Gespräch wieder aus!
Foto: gilaxia/iStock

Kamera schaut mit?

Wer ein Notebook besitzt, dem ist die Thematik bekannt: Nach dem Beenden von zum Beispiel einem Skype-Gespräch ist man nicht sicher, ob sich die Kamera wirklich abgeschaltet hat. Hier sind ein paar Kniffe, wie man sicherstellen kann, dass die Smart-TV-Kamera nicht ungefragt mitfilmt.

Trend zu Sprachsteuerung

Heute verbauen immer weniger Hersteller Kameras in ihre TV-Geräte. Von der früher populären Gestensteuerung verlagert sich die Bedienung immer mehr zur Sprachsteuerung. Der Einbau von Kameras in Fernseher ist daher nicht mehr zwingend nötig. Sollte jedoch ein Modell mit Kamera in Ihrem Wohnzimmer stehen, gibt es Mittel und Wege, es vom Spionieren abzuhalten.

Chatten mit der Familie am TV-Gerät.
Foto: coscaron/iStock

Versteckte Kamera

Es gibt zwei Möglichkeiten, wie man das eigene Bild mit dem Fernseher aufnehmen kann: Entweder man benützt die vom Hersteller verbaute Kamera (so das TV-Modell damit ausgestattet ist) oder man schließt eine externe Webcam an. Letztere Variante ist besonders sicher, denn wenn die Kamera physisch abgesteckt ist, kann kein Bild aufgezeichnet und übertragen werden. Wie die Hersteller mit den im Gerät verbauten Kameras umgehen, ist unterschiedlich: Hier ein kleiner Leitfaden.

  • Bei Panasonic hat man sich die Kontrolle einfach gemacht: Die Kamera ist zumeist ausfahrbar. Solange sie oben im TV-Gerät verborgen ist, kann sie keine Bilder aufzeichnen.
     
  • Ähnlich hält man es bei Philips, hier ist sie allerdings oft unter dem Bildschirm verbaut.
     
  • Bei manchen Samsung-Fernsehern ist neben einer Kamera auch eine Software zur Gesichtserkennung installiert. Wer lieber nicht gesehen wird, der kann sie im Menü deaktivieren (siehe Benutzerhandbuch des jeweiligen Modells). Wer auf Nummer sicher gehen möchte, schaltet auch die Spracherkennung aus.
     
  • Bei einigen High-End-Modellen z.B. von Sony lässt sich die Kamera weder physisch noch softwareseitig sicher ausschalten.
     
Trick: Kamera abkleben.
Foto: Photoboyko/iStock

Trick: Klebestreifen

Wer keinen potenziellen Spion im Wohnzimmer will, aber nicht gleich den Netzstecker ziehen möchte, kann zu einem Trick greifen. Den eingangs erwähnten Notebook-Besitzern ist dieser Hack sicher vertraut: Einfach die Kamera mit einem Aufkleber oder einem Post-it verbergen. So kann sichergestellt werden, dass die Linse – selbst wenn sie Bilder überträgt – die Szenen im Wohnzimmer nicht einfängt. Wer einen neuen Fernseher kaufen möchte und auf Sicherheit Wert legt, sollte die einzelnen Modelle hinsichtlich des Umgangs mit der Kamera genau prüfen.

Apps auf einem Smart-TV auswählen.
Foto: AndreyPopov/iStock

Tipps für mehr Sicherheit am TV

Wer die Kamera am Fernseher ausschaltet, hat schon einen großen Schritt in Richtung mehr Sicherheit getan. Hier noch ein paar Tipps, wie Sie es Hackern noch schwieriger machen können.

1. Mikrofon ausschalten

Hat das TV-Modell eine Sprachsteuerung, sind im Gerät Mikrofone verbaut, die Sprachsignale aufnehmen. Je nach Modell können Sie das Mikro in der Systemsteuerung ausschalten oder Sie deaktivieren gleich die ganze Sprachsteuerung.

2. Daten schützen

Benutzen Sie den am TV vorinstallierten Browser nur in Ausnahmefällen und vertrauen Sie ihm keine sensiblen Daten an, wie zum Beispiel die Zugangsdaten zur Banking-Software. Vorsicht ist auch beim Installieren von Apps geboten: Wenn Sie einen Hersteller nicht kennen, sollten Sie zuerst im Internet seine Vertrauenswürdigkeit checken. Benutzen Sie ausschließlich die App-Stores des Herstellers oder den Google Play Store.

3. Sichere Passwörter

Hüten Sie Ihre Passwörter gut und geben Sie diese nur ein, wenn eine verschlüsselte „HTTPS“-Verbindung besteht und es absolut notwendig ist.

4. Fernseher aktuell halten

Installieren Sie immer die vom Hersteller bereitgestellten Updates. Diese enthalten oft Software, um Sicherheitslücken zu schließen. Wenn es keine Updates mehr für das TV-Modell gibt, seien Sie besonders vorsichtig, wenn Sie sich im Web bewegen.

5. Sicheres Heimnetz

Schützen Sie nicht nur den Fernseher vor Angriffen von außen, sondern achten Sie auch auf ein sicheres Netzwerk, das mit dem aktuellen Verschlüsselungsstandard (WPA3) ausgestattet ist. Hinterlegen Sie sichere Passwörter.