von: mediamag.at-Redaktion

3 schnelle Eisrezepte

Erdbeer-Sahne-Eis, Gurkeneis und Wassermelonen-Slush

Selbstgemachtes Eis ganz einfach: Wir zeigen drei Varianten der kalten Nachspeise, die Sie mit wenig Zeitaufwand zubereiten können.

Eisrezepte für selbstgemachtes Gelati.
Foto: Bobex-73/iStock

Wassermelonen-Slush

Zutaten:

  • 500 g Wassermelone, entkernt und ohne Schale
  • Einige frische Minzblätter
  • 2 TL Zucker
Eis aus Wassermelone machen.
Foto: mtreasure/iStock

Zubereitung:

  1. Die Wassermelone in kleine Stücke schneiden und einfrieren.
  2. Minzblätter waschen und in kleine Stücke reißen. Zusammen mit dem Zucker in einen Slusher oder einen Mixer geben.
  3. Die tiefgefrorenen Wassermelonenstücke hinzufügen.
Gurkeneis selber machen.
Foto: GMVozd/iStock

Gurken-Eis

Zutaten:

  • 4 Gurken
  • 200 g Ricotta
  • 125 ml Schlagobers
  • ½ Prise Salz
  • 3 EL Zucker

Zubereitung:

  1. Die Gurken schälen und die Kerngehäuse entfernen. Evtl. in einem Küchentuch über einer Schüssel etwas abtropfen lassen.
  2. Zusammen mit Ricotta und dem Schlagobers pürieren.
  3. Zucker und Salz hinzufügen und nochmals durchpürieren.
  4. In die Eismaschine geben.
Erdbeer-Sahne-Eis am Stiel.
Foto: GMVozd/iStock

Sahniges Erdbeereis

Zutaten:

  • 400 ml Schlagobers (gekühlt)
  • 200 ml Kondensmilch (gekühlt)
  • 90 g Erdbeeren

Zubereitung:

  1. Das kalte Schlagobers steif schlagen. Die Kondensmilch hinzufügen.
  2. Erdbeeren waschen. Ein Großteil der Erdbeeren pürieren, die restlichen klein hacken.
  3. Wer Eis am Stiel machen möchte, füllt die Zutaten einzeln in die entsprechende Form ein, sodass ein zweifärbiges Eis entstehen kann.
  4. Wer Eis zum Löffeln machen möchte, vermengt die Zutaten noch kurz im Mixer und gibt diese dann in eine Eismaschine.
  5. Ohne Eismaschine: Das Eis sollte ca. 3 Stunden lang alle 15 bis 20 Minuten gerührt werden.

Unser Tipp:
Die Erdbeeren können mit einer beliebigen, anderen Frucht ersetzt werden.