von: mediamag.at-Redaktion

Klimaanlage: Was ist ein Luft-Luft-System?

De’Longhis ökologisches Klimasystem

Mit dem Luft-Luft-System spart De’Longhi Energie und Ressourcen.

De’Longhis Luft-Luft-Klimasystem.
Foto: De'Longhi

So funktioniert eine Klimaanlage

Bevor wir ergründen, was das Luft-Luft-System einzigartig macht, muss man zunächst einmal wissen wie eine Klimaanlage funktioniert. Warme Luft wird angesaugt und kommt am Verdampfer mit einem Kältemittel in Kontakt, welches die Wärme aus der Luft aufnimmt. Das Kältemittel verdampft und wird in einen Kompressor weitergeleitet, der den Dampf verdichtet und dabei aufheizt. Am sogenannten Verflüssiger bzw. Kondensator (der sich im Außenbereich einer Klimaanlage befindet) wird die Wärme aus dem heißen Dampf abgeleitet und das Kältemittel wird erneut flüssig und wieder zum Verdampfer geleitet.

De’Longhi nutzt Kondenswasser für Kühlungsvorgänge in der Klimaanlage.
Foto: De'Longhi

Das Luft-Luft-System

Bei den Vorgängen in einer Klimaanlage entsteht in der Regel Kondenswasser, das meistens abgeführt oder ungenutzt gesammelt wird. De’Longhi nutzt das Kondenswasser, um die Temperatur des Verflüssigers zu senken und sorgt dafür für einen verringerten Energieverbrauch. Die letzten Reste an Wasserdampf, die dabei entstehen, werden gemeinsam mit der warmen Luft nach außen abgegeben.