Mediamarkt Österreich
von:

3 Tipps für ein sauberes Home-Office

Hygienisch sauber arbeiten

Wenn wir mehr Zeit am und rund um den heimischen Schreibtisch verbringen, muss dieser Bereich natürlich auch öfter gereinigt werden. Mit diesen Tipps halten Sie das Home-Office sauber.

So bleibt das Home-Office sauber.
Foto: martinedoucet/iStock

1. Den Stuhl reinigen

Wer viele Stunden im Home-Office verbringt, sitzt höchstwahrscheinlich einen Großteil dieser Zeit auf einem Bürostuhl. Eine regelmäßige Säuberung dieses Möbelstücks ist ratsam, um in einem hygienisch sauberen Umfeld arbeiten zu können. Je nach Material bedarf es dabei anderer Pflege. Leder-Sessel lassen sich relativ einfach mit einem feuchten Tuch abwischen, Möbel mit einer Stoff-Oberfläche sollten regelmäßig abgesaugt werden. In den Stofffasern können sich Hausstaub, Milben oder Allergene festsetzen.

Reinigen Sie Ihr Office-Mobiliar.
Foto: alvarez/iStock

2. Staubfalle Vorhang

Vorhänge und Jalousien können zum Problem für Allergiker werden: Der dekorative Sichtschutz gibt einem Raum zwar Charme, wird aber bei ungenügender Pflege schnell zur Staubquelle im Zimmer. Auch hier können sich in den Stofffasern Hausstaubpartikel festsetzen, die bei Allergikern zu Problemen führen. Ein Absaugen der Vorhänge oder wenn möglich auch ein Waschgang sorgen dafür, dass Schmutz entfernt wird und die Textilien wieder strahlen wie am ersten Tag.

Vorhänge regelmäßig absaugen.
Foto: Jenson/iStock

3. Die Wände reinigen

Ja, auch die Wand kann gereinigt werden. Hausstaub verteilt sich von dieser Oberfläche aus zwar nicht im Raum, kann aber dazu beitragen, dass sich Schimmel auf bestimmten Wandtypen festsetzt. Durch Abwischen mit einem feuchten Tuch oder durch das Absaugen mit einem Staubsauger mit einem HEPA-Filter lässt sich diese versteckte Brutstätte für ungebetene Gäste einfach entfernen.