von: mediamag.at-Redaktion

Sommer-Haarpflege: Tipps vom Profi

So trotzt Ihre Mähne Sonne, Chlor und Salz

Wenn der Urlaub kommt, ist meistens Strand und Baden angesagt. Schwierige Zeiten für Ihre Frisur. mediamag.at hat drei Profi-Tipps für Sie.

Frau im Pool
Foto: Gargolas/iStock

Frisör Eniss Agrebi vom Wiener Familienbetrieb und Fair Trade-Salon „Die Wiener Friseure“ hat für Sonnenanbeter – vor allem für blonde Beach Babes – einige wichtige Pflegetipps. Damit sitzt der Style auch in den Ferien.

1. Sonnenschutz:

Für die Haare gibt es – ebenso wie für die Haut –  feuchtigkeitsspendende Pflegeprodukte mit UV-Schutz. Alternativ, und vor allem in dieser Saison supertrendy, sind Kopfbedeckungen: Lässig gebundene Tücher und breite Haarreifen sind nicht nur hip, sondern schützen auch Haar und Kopfhaut vor Sonnenschäden.

2. Schutz vor Chlorwasser:

Blondinen können Verfärbungen durch Poolwasser vermeiden – mit diesem Ratschlag von Eniss Agrebi: „Für mich der beste Tipp: Bevor man überhaupt ins Wasser geht – egal ob Meerwasser oder Chlorwasser – das Haar unter der Dusche nass machen. So ist es bereits mit Süßwasser vollgesogen und kann nicht mehr viel vom schädlichen Salz oder Chlor aufnehmen. Damit verhindert man eben auch den Grünstich.“ Sollte das Haar bereits verfärbt sein, hilft Aspirin. „Je nach Haarlänge zwei bis drei Tabletten in Wasser auflösen und als Spülung nach der Haarwäsche anwenden“, rät der Profi.

3. Davor zum Frisör:

„Gerade im Urlaub möchte man schön aussehen“, sagt der Wiener Haarstylist. Er rät all seinen Kunden, sich vor dem Urlaub nochmals einen Termin für Farbe und Schnitt zu vereinbaren. Nur Strähnen sollten nicht gemacht werden. „Das Bleichen in Kombination mit der Sonne tut dem Haar nicht gut.“ Ein Schnitt schütze es jedoch wirksam vor Spliss. 

Der Profi

"Die Wiener Friseure"
Foto: © Robert Tober

Die praktischen Tipps für alle Blondschöpfe stammen vom Frisör Eniss Agrebi vom Wiener Familienbetrieb und Fair Trade-Salon "Die Wiener Friseure".