von: mediamag.at-Redaktion

Zeitreise: Virtual Reality

Virtuelle Welten von damals bis heute

Noch vor einigen Jahren galt Virtual Reality als Zukunftsmusik. Heute können Sie mit VR Filme genießen, Abenteuer erleben, in fremde Länder reisen oder Games spielen – ohne dabei die Couch zu verlassen. Wir werfen einen Blick auf die Entwicklung dieser Technik.

Virtual Reality
Foto: franckreporter/iStock

Virtual Reality (oder VR) ist die Darstellung und gleichzeitige Wahrnehmung einer computergenerierten Umgebung. Das ermöglicht einen 360° Grad-Rundumblick, also das „Um-die-eigene-Achse-Drehen“. Flugsimulatoren kommen schon seit Jahren nicht mehr ohne die Technik aus, aber jetzt erobern die ersten Geräte auch unsere Wohnzimmer.

Wie alles begann

Schon in den 1930ern hat der Science Fiction-Autor Stanley G. Weinbaum in seiner Geschichte „Pygmalion’s Spectacles“ von einer Brille geschrieben, die den Träger mittels holografischen Bildern samt gekoppelter Geruchs-, Geschmacks-, und Tasterfahrungen in eine alternative Welt schlüpfen lässt – schon sehr nahe am heutigen VR-Erlebnis also. Ob das eine Inspiration für die Wissenschaftler zur Entwicklung von VR war, ist allerdings nicht überliefert.

Der Begriff selbst soll – so wird zumindest vermutet – aus dem 1982 erschienen Roman „The Judas Mandala“ von Damien Francis Broderick stammen. Im „Oxford English Dictionary“, dem Duden der englischsprachigen Welt, taucht er allerdings erst fünf Jahre später auf.

Hier ein Überblick über die wichtigsten, technischen Entwicklungsstationen:

1957

Erste VR-Maschine
Foto: Morton Heilig

Als Erstversuch des „Kino für alle Sinne“ gilt das sogenannte „Sensorama“ des US-Erfinders Morton Heilig. Wackelnde Stühle, betörende Gerüche und hautnahe Klänge sollten den Zuschauern ein 3D-Erlebnis geben. Die Erfindung wurde nicht zum Erfolg.

1980

VR-Versuche der NASA
Foto: NASA/AMES Research Center

Nachdem Computerpionier Ivan Sutherland in den 1960ern erstmals mit direkt am Kopf fixierten Displays experimentierte, übernahm die NASA 1980 die Idee mit dem sogenannten „Virtual Environment Display System“. 

2016

VR
Foto: Oculus

Im Frühjahr 2013 lieferte VR-Vorreiter Oculus die ersten Brillen an Entwickler und rief die Gaming-Community auf den Plan. 2016 können User mit den ersten Serienprodukten über das Smartphone, auf dem PC oder bald auch mit der Playstation die virtuellen Realitäten vom eigenen Wohnzimmer aus erobern – hier ein Überblick über die aktuellen VR-Brillen und den dafür verfügbaren Content.