Foto

Pflegetipps für Kamera und Fotozubehör

Ungetrübtes Fotovergnügen

Um lange Freude an der eigenen Fotoausrüstung zu haben, ist es sinnvoll zwischendurch Kamera, Objektive und diverses Fotozubehör sorgfältig und richtig zu pflegen.

  Lesedauer: 3 Minuten

Die richtigen Pflegetipps für Kamera und Zubehör schützen das Equipment.
Foto: SonerCdem/iStock

Wird die Kamera immer in einer geeigneten Tasche oder einem Fotorucksack transportiert und der Objektivdeckel bei Nichtverwendung sofort aufgesetzt, sind die wichtigsten Grundlagen für die Kamerapflege erfüllt. Wir haben weitere Empfehlungen und Pflegetipps für Kamera, Objektiv und Zubehör.  

5 Tipps zur Aufbewahrung

  1. Schalten Sie beim Objektivwechsel die Kamera aus. So verringern Sie die statische Aufladung des Sensors und reduzieren die Gefahr, Staub anzuziehen. Zur Beruhigung: Staub im Objektiv ist normalerweise kein Grund zur Beunruhigung. Er ist nicht auf den Bildern zu sehen, weil Objektive luftdurchlässig sein müssen.
     
  2. Achten Sie darauf, dass die Kameratasche, in der Sie Kamera und Zubehör transportieren stets sauber bleibt. Lebensmittel oder Getränke haben darin nichts verloren.
     
  3. Objektive und Blitzgeräte immer in schützenden Objektivtaschen bzw. Fächern der Fototasche aufbewahren. Nicht nur lose einlegen.
     
  4. Nehmen Sie die Kamera z.B. an den Strand mit, sollten Sie diese in einer verschließbaren Hülle gegen Sand, Sonnenöl und Co. schützen.
     
  5. Wenn Sie an Orten mit hoher Luftfeuchtigkeit fotografieren, helfen Silica-Gel-Päckchen in der Kameratasche, Teile der Feuchtigkeit zu absorbieren. So können Schäden an der Ausrüstung verhindert werden.
Staub am Objektiv mit einem weichen Tuch entfernen.
Foto: PeopleImages/iStock

Kamerapflege mit Fingerspitzengefühl

  • Sind auf Fotos Staubflecken erkennbar, können Sie über das Menü der Kamera eine Sensorreinigung durchführen.
     
  • Vermeiden Sie es, die Linse mit den Fingern zu berühren.
     
  • Kamerabodys reinigt man am besten mit fussel- und staubfreien, weichen Lappen ohne Reinigungsmittel. In der Kameratasche sollten Mikrofasertücher immer zur Hand sein.
     
  • Staub und andere störende Teilchen am Gehäuse und den Anschlussöffnungen werden mit einem Pinsel oder Blasebalg vorsichtig entfernt.
     
  • Sorgsamer Umgang mit dem Objektiv.
     
  • UV-Filter und Gegenlichtblenden am Objektiv schützen die Frontlinse gut gegen Kratzer.
     
  • Wechseln Sie Objektive nicht in staubigen oder nassen Umgebungen. Halten Sie das Gehäuse der Kamera bei Objektivwechseln nach unten, damit kein Staub auf den Sensor gelangt.
     

So funktioniert es im Detail

Das Objektiv leicht schräg nach unten halten und mit einem Blasebalg die Teilchen wegblasen. In speziellen Reinigungssets sind meist auch Pinsel enthalten. Außerdem kann man spezielle Pec Pads oder Mikrofasertücher (sehr weich und fusselfrei) verwenden. Nach der Entfernung von grobem Schmutz, lässt sich damit mit Fingerspitzengefühl die Frontlinse weiter reinigen.

Verwenden Sie keine Brillenputztücher oder ähnliches, um die Mehrschichtvergütung der Objektive nicht zu gefährden.

Speicherkarten und Filter ausschließlich im geeigneten Case aufbewahren.
Foto: EKKAPHAN CHIMPALEE/iStock

Richtige Handhabung von Zubehör

  • Wenn Sie eine längere Fotopause einlegen, sollten Sie Akkus bzw. Einwegbatterien aus der Kamera entfernen.
     
  • Speicherkarten sollten immer in einem festen Case aufbewahrt werden. Ebenso sollten Fotofilter (Graufilter, Polfilter etc.) nach der Verwendung in einem schützenden Case verstaut werden.
     
  • Sollte sich auf Kameraakkus Schmutz abgelagert haben, kann ein Radiergummi helfen, diesen zu entfernen.

TEILEN