von: mediamag.at-Redaktion

So kommt das Herz in den Milchschaum

Tipps für den Home-Barista

Feinporiger, standhafter Milchschaum ist ein Genuss für Gaumen und Auge. Wir verraten in einigen Schritten, wie das Herz in die Tasse gezaubert wird.

Der motivierte Home-Barista versucht sich gern am perfekten Milchschaum.
Foto: yktr/iStock
  1. In die Kanne wird die portionierte Menge Frischmilch gefüllt.
     
  2. Bevor man die Düse 2 cm in die Milch taucht, werden ein bis drei Luftstöße abgelassen. Nach und nach wird die Düse tiefer in die Milch gehalten.
     
  3. Wenn der Milchbehälter gerade so warm ist, dass man ihn ohne Wegzucken halten kann, ist die richtige Temperatur (ca. 60 °C) erreicht.
Aus der Schaumkugel in der Mitte kann ein Herz geformt werden.
Foto: MilanEXPO/iStock

4. Die Kanne schwenken bis der Milchschaum glänzt. Eiweißreiche Milch mit einem Fettgehalt von 3,5 % ist besonders gut für sämigen Milchschaum geeignet.

5. Die Tasse wird beim Einschenken schräg gehalten und die Milch sollte langsam von oben einfließen. Der Fokus beim Einschenken liegt in der Mitte.

6. Am Ende die Kanne leicht bewegen, damit sich in der Mitte eine Schaumkugel bildet. Jetzt darf die Tasse gerade gehalten werden. Der Kannenausguss wird an der Kugel angesetzt und gerade gezogen. So entsteht die beliebte Herzform.

Kakao schmeckt mit Milchschaum und Zimthaube noch besser.
Foto: agrobacter/iStock

Ein praktischer Küchenhelfer ist auch der Milchschäumer, der ohne großes Zutun für samtige und voluminöse Konsistenz der Milchhaube für Capuccino und heißer Schokolade sorgt. Geübte Home-Baristas versuchen sich nach dem Herz an dem Blatt und der Tulpe. Hier liegt die Herausforderung darin, dass die Milchkanne öfter angesetzt werden muss.